Eishockey: Freitag kommt Herford, Sonntag nach Krefeld

Eishockey : Freitag kommt Herford, Sonntag nach Krefeld

Zwei Wochen lang konnten die Aliens ihren 12:2-Kantersieg gegen Neuwied auskosten, denn wegen der Länderspiele legte auch die Eishockey-Oberliga eine Pause ein. Freitag (20 Uhr) kommt der Herforder EV an den Sandbach. Die Ostwestfalen haben elf Punkte auf dem Konto und sind Siebter. Die Aliens haben bislang nur in den beiden begegnungen gegen Neuwied gesiegt und sind Vorletzter. "Wir sind auch heute Außenseiter", sagt Trainer Janusz Wilczek.

Herford mit zwei kanadischen Torjägern

Die Aliens müssen heute gegen Herford auf Verteidiger Fabian Jakobowski verzichten, der aus beruflichen Gründen fehlt. Torjäger Thorsten Gries hat aus dem gleichen Grund in der vergangenen Woche nicht trainiert und kommt erst kurz vor dem Spiel zur Eishalle. Die Herforder Mannschaft lebt von einem Top-Sturm mit den beiden Kanadiern Sanders und Vaillancourt. "Wenn wir die ausschalten, geht vielleicht was", meint Trainer Janusz Wilczek.

Favorit Krefeld steht unter Druck

In Krefeld kommt es bereits zum Rückspiel. In Ratingen verloren die Aliens erst kurz vor Schluss mit 4:6. Die Gastgeber stehen unter Druck, denn sie haben die Punkte gegen Ratingen im Kampf um Platz acht fest eingeplant.

(peer)
Mehr von RP ONLINE