Fischbach kommt: jung und torhungrig

Fischbach kommt: jung und torhungrig

Der Kader der Ice Aliens für die kommende Saison nimmt immer konkretere Formen an. So stehen bereits die beiden Torhüter, sechs Verteidiger und zehn Stürmer unter Vertrag. "Wir sind in enger Zusammenarbeit mit unserem Trainer Alexander Jacobs auf dem besten Weg, ein Team zusammenzustellen, dass in der kommenden Saison in der Regionalliga NRW ganz oben mitspielen kann", ist sich Schatzmeister Rainer Merkelbach sicher.

Jetzt haben die Aliens die Verpflichtung von Danny Fischbach perfekt gemacht. Der 20-jährige Top-Stürmer wechselt vom Oberliga-Aufsteiger EHC Dortmund an den Ratinger Sandbach. Nachdem er die Nachwuchsabteilungen in Ratingen und Gelsenkirchen durchlaufen hatte, spielte Fischbach für die Krefelder Pinguine in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) und erhielt dort die Möglichkeit, sich für das DEL-Team zu profilieren. Er absolvierte 23 Spiele für die Pinguine in der DEL. Grefrath, Düsseldorf, Herne und Dortmund waren seine weiteren Stationen. In 17 Spielen erzielte er in Dortmund 15 Tore und bereitete 19 Treffer vor.

Danny Fischbach gilt nicht nur als treffsicherer Stürmer vor dem gegnerischen Tor, sondern auch als körperlich robuster Spieler, der keinem Zweikampf aus dem Weg geht. "Wir freuen uns, dass wir Danny Fischbach in diesem Jahr für die Ratinger Ice Aliens gewinnen konnten", sagt Aliens-Vize Wilfried Tursch, der Fischbach zu den eindrucksvollsten Eishockey-Talenten in Nordrhein-Westfalen zählt. "Er passt voll und ganz in unser Konzept einer jungen und kämpferischen Mannschaft und wird die Offensive deutlich verstärken", fügt Trainer Alexander Jacobs hinzu.

Verträge für Schmitz und Schiefner

Zudem haben die Ice Aliens die Verträge mit den Verteidigern Lukas Heise und Andre Wagner verlängert und zwei Juniorenspieler neu dazu geholt: Christian Schmitz, der bereits bei den Außerirdischen zum Einsatz kam, und Sven Schiefner.

Stürmer Christian Schmitz ist 18 Jahre alt und spielt seit 2006 im Juniorenteam der Aliens. In der vergangenen Saison konnte er sich einige Male in der ersten Mannschaft beweisen. Er lieferte nicht nur unbekümmerte, sondern auch stets kämpferische Leistungen ab.

  • Lokalsport : Endlich: Ice Aliens kehren zurück aufs Eis

Der ebenfalls 18-jährige Stürmer Sven Schiefner kommt von der Nachwuchsabteilung der Krefelder Pinguine. Dort spielte er in den vergangenen Jahren in der DNL. In der vergangenen DNL-Saison konnte er in 36 Spielen insgesamt 14 Punkte auf seinem Konto verbuchen.

"Es wird sich zeigen, ob sich die beiden dauerhaft einen Stammplatz erspielen können", sagt Wilfried Tursch. "Sie erhalten bei uns eine Chance und müssen dafür hart arbeiten." Trainer Alexander Jacobs will in der kommenden Saison möglichst immer vier Reihen aufbieten.

Tor: Bastian Jakob, Dennis Kohl.

Verteidigung: Lukas Heise, Benjamin Jakob, Sven Linda, Philipp Louven, Dario Schmitz, Andre Wagner.

Angriff: Malte Bergstermann, Danny Fischbach, Benjamin Hanke, Sebastian Haßelberg, Benjamin Musga, Tim Neuber, Andre Oesterreich, Sven Schiefner, Christian Schmitz, Marvin Wintgen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE