1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Exemplarisch: TuS Breitscheid, TuS 08 Lintorf und TV Ratingen

Sport in der Pandemie : Das bieten die Ratinger Vereine im Lockdown

Unter anderem der TuS Breitscheid, der TuS 08 Lintorf und der TV Ratingen setzen wieder auf Online-Angebote, nachdem die Politik ihnen trotz erfolgreicher Hygienemaßnahmen seit Montag wieder die Möglichkeit des nicht-individuellen Sports entzogen hat.

Der Lockdown im Amateursport seit Montag beschäftigt die Vereine. „Wir müssen leider alles wieder fast auf Null setzen“ resümiert Taner Egin-Richter, Vorsitzender des TuS Breitscheid, ernüchtert. „.Fast’, weil wir versuchen, wo immer möglich, den Sportbetrieb online beziehungsweise virtuell weiterzuführen und so Ersatz-Angebote zu schaffen.“ Die Sporthalle der Matthias-Claudius-Schule ist ebenso geschlossen wie der Yoga/Gymnastik-Raum des TuS. Die Durchführung der Lauftreffs am Dienstag und Freitag sowie die Radtreffs am Sonntag sind nicht mehr möglich, weil sich nicht mehr als zwei Haushalte treffen dürfen.

„Zusammenfassend müssen wir leider feststellen, dass es kein Training und keinen Kurs gibt, welchen wir weiter durchführen können“, so die 2. Vorsitzende Chantal Gobrecht. „Um eine klare Linie zu fahren und etwaige Ansteckungen kurz vor dem temporären Lockdown zu vermeiden, machen wir das dann über alle Abteilungen und mit sofortiger Wirkung.“ Deshalb wird bis zu anderslautenden politischen Beschlüssen kein Training und kein Kurs mehr stattfinden. Dies ist für die Verantwortlichen des TuS auch deshalb bitter, weil die Wiederaufnahme des Sportbetriebs seit Mai mit erheblichen Anstrengungen verbunden war.

Ganz auf Sport verzichten sollen die TuS-Mitglieder trotzdem nicht. „Wir werden wie bereits im Frühjahr versuchen, möglichst viele Angebote online zu realisieren“, erläutert Geschäftsführer Armin Zielke. „Die Abteilungen bereiten dies gerade vor, und mit ,Shape your Body’ ab Mittwoch und einem Athletik-Training seit Montag sind erste Angebot bereits online. Rückenfit, Latin Moves und Kinderturnen sollen kurzfristig folgen. In jedem Fall lohnt es sich, in den kommenden Tagen immer mal wieder in den TuS-Kalender zu schauen, ob und was online angeboten wird“, sagt Zielke mit Verweis auf die Internetseite
www.tus-breitscheid.de/tus-kalender. „Alle Maßnahmen gelten in jedem Fall bis Ende November. Wenn diese Wirkung entfalten, können wir ab Dezember dann hoffentlich wieder die Angebote hochfahren“, hofft Taner Egin-Richter.

Die Hoffnung teilen die Verantwortlichen des TuS 08 Lintorf und des TV Ratingen, die ebenfalls wieder Online-Angebote eingerichtet haben, die auf den jeweiligen Homepages (www.tus08lintorf.de und www.tv-ratingen.de) beschrieben werden. „Es ist ganz wichtig, dass die Menschen weiterhin auch etwas Gutes für ihre Gesundheit tun. Prävention gegen Bewegungsmangel ist ungemein wichtig“, sagt TV-Vorsitzende Marion Weißhoff-Günther.

Ihr Team hat sich deshalb ein umfangreiches Programm einfallen lassen: 1. Live-Workouts: Die Teilnehmer schalten sich online zusammen und werden von einem Trainer angeleitet. 2. Aktiv sein über „Konserven“: Der Verein stellt auf seiner Webseite eine kleine Mediathek mit Workouts zusammen. 3. Das Training der Fitness-Studios wird online weitergeführt. „Wir haben in den Studios ganz neue E-Gymgeräte. Alle Mitglieder haben die Möglichkeit, sich über die App von ihrem Studiotrainer einen Trainingsplan aufstellen zu lassen. In der App werden dann alle Aktivitäten dokumentiert und ausgewertet“, erklärt der TV.

(ame)