1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Europas Fußball-Elite spielt in Tiefenbroich

Fußball : Europas Fußball-Elite spielt in Tiefenbroich

120 Jugendteams europäischer Top-Clubs nehmen am diesjährigen U10-Lincoln-Cup teil. Mit-Ausrichter ist der ASV Tiefenbroich.

Internationalen Besuch erwarten die Mini-Kicker des ASV Tiefenbroich über Pfingsten: Zum zweiten Mal ist der Ratinger Fußballverein – zusammen mit dem SV Rheyd, OSC Rheinhausen, SV Neersen und dem Mülheimer FC – Ausrichter des U10-Lincoln Cups. Das Finale des zweitägigen Turniers wird erstmalig beim ASV ausgetragen.

Beim Ratinger Club ist die Aufregung gut zwei Wochen vor Turnierbeginn riesig: „Wir freuen uns sehr solche Top-Teams auf unserem Platz begrüßen zu können“, sagt ASV-Vorstandsmitglied Andreas Eckert. Insgesamt 120 Jugendmannschaften europäischer Top-Clubs, wie Bayer Leverkusen, VfL Bochum und Wolfsburg, Fortuna Düsseldorf, der 1. FC Köln oder Borussia Mönchengladbach, aus Spanien (Deportivo La Coruña und Atlético Madrid), Italien (Juventus Turin und Inter Mailand), den Niederlanden (PSV Eindhoven) oder der Türkei (Galatasary Istanbul) haben sich angekündigt. Ebenso mit dabei sind Teams aus Russland, Polen, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Tschechien, Ungarn und Österreich.

  • Jugendhandball : A-Jugendteams müssen nachsitzen
  • Udo Bartsch ist an seine alte
    Fußball : ASV will mit seiner Jugend in dieser Saison hoch hinaus
  • Ali Gülcan (oben) wechselt von Ratingen
    Serie Fazit Oberliga-Saison (Teil 5) : Dreifache Zuversicht

Beim ASV Tiefenbroich werden am ersten Spieltag, der Gruppenphase, insgesamt 36 Team auflaufen, wobei der Gastgeber selbst zwei Mannschaften stellt. „Unsere U10 ist schon richtig nervös“, weiß Eckert. „Alle Kinder fiebern diesem Wochenende freudig entgegen.“ Die Saison sei für die Jugend zwar schon längst vorbei, „es wurden aber jetzt noch Sondertrainingseinheiten organisiert, damit unsere Spieler mit den Topteams mithalten können.“

Besonders sei das Turnier für die Kinder eines vergleichsweise kleinen Vereins, wie es der ASV Tiefenbroich ist, weil sie viel von den Kindern der Top-Clubs lernen könnten. „Die laufen schon ganz anders auf als unsere und bringen hin und wieder auch einige Promis mit, was für Fußballfans ja auch ein absolutes Highlight ist.“

Nach der Gruppenphase am Samstag, bei der Eckert natürlich darauf hofft, dass es auch ein Team aus Tiefenbroich übersteht, findet am Sonntag erstmals auch das Finale in Ratingen statt. „Ich vermute, das lag daran, dass wir im vergangenen Jahr bei unserer Premiere einen echt guten Job gemacht haben. Viele Teams haben uns nach dem Turnier aus dem Ausland nochmal geschrieben und sich für die tolle Organisation bedankt. Vermutlich wurde uns aufgrund der Lorbeeren aus dem vergangenen Jahr diesmal das Finale anvertraut.“ Im Klartext bedeutet das, dass alle Gruppensieger beim ASV zusammenkommen werden, also auch jene, die den ersten Turniertag in den anderen drei Spielstätten (Duisburg-Rheinhausen, Mülheim, und Mönchengladbach) als Sieger absolviert haben. „Die Gruppenphase ist schon spannend, aber dann auch noch die Champions Runde mit dem Finale ausrichten zu dürfen, darauf freuen wir uns sehr, auch wenn das einen zusätzlichen Aufwand für uns bedeutet“, erzählt das Vorstandsmitglied. Rund 80 ehrenamtliche Helfer seien pro Tag im Einsatz, die beispielsweise die Teams betreuen, sich um Verpflegung und Organisation kümmern. „Für uns bedeutet der Sonntag zusätzlicher Stress, weil wir am Samstag erst spät fertig werden und bis Sonntagmorgen die Spielpläne stehen müssen.“ Doch der ganze ehrenamtliche Aufwand, der heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist, lohne sich, wenn man die Kinder aus ganz Europa mit Leidenschaft spielen sehe.