Lokalsport: Erfolgreiches Turnier auf Gut Hülchrath

Lokalsport: Erfolgreiches Turnier auf Gut Hülchrath

Mit einer rasanten Runde im Parcours hat Marc Boes sich in der Siegerrunde selbst geschlagen. Der gebürtige Belgier, der bereits im Großen Preis der Düsseldorfer Reitertage triumphiert hatte, siegte beim Turnier des Lintorfer Reit- und Fahrvereins auf Gut Hülchrath doppelt. Im S-Springen am Sonntag gelang ihm mit zwei Pferden der Sprung ins Stechen. Mit Bocelli blieb er fehlerfrei und ließ in 35,71 Sekunden die Konkurrenz hinter sich. Dann sattelte er auf Chuck Berry um und unterbot seine eigene Spitzenzeit mit 34,28 Sekunden deutlich. Der Rheinische Vize-Meister Martin Sterzenbach wendete seinen White Wizzard ebenfalls ganz eng, landete in 35,36 Sekunden allerdings auf Rang drei. Für etwas weniger Risiko entschied sich Thomas Kögler vom Reit- und Fahrverein Mettmann. Er galoppierte mit Chandra fehlerfrei in 43,85 Sekunden ins Ziel und belegte Rang sechs.

Die M**-Dressur gewann Carina Konings mit Lambada. Ihre Leistung honorierten die Richter mit 65,86 Prozent. Daniela Walter mit Early Bird vom Mettmanner Reitverein Haus Alaquint wurde Dritte, Elke Buddenberg mit Womanizer (RFV Velbert-Heiligenhaus) belegte Rang fünf. "Carina Konings hat noch einmal betont, wie wohl sie sich bei uns gefühlt hat", berichtete die Geschäftsführerin des Lintorfer Reit- und Fahrvereins, Sandra Janssen. "Wir haben eine schöne und entspannte Atmosphäre geschaffen und das haben viele Gäste sehr genossen."

Gemeinsam freuten sich die Gastgeber über die eigenen Erfolge. Dressurausbilder Thomas Meinecke stellte die Nachwuchspferde vor, seine Schülerin Joanna von Kries gewann mit Filou die erste Abteilung der M*-Dressur, Sonja Bolten siegte in der zweiten Abteilung und in der L-Dressur auf Kandare.

(domi)
Mehr von RP ONLINE