Lokalsport: Elfte Auswärts-Niederlage des TuS Lintorf

Lokalsport: Elfte Auswärts-Niederlage des TuS Lintorf

So richtig mag Kalle Töpfer den endgültigen Abstieg seines TuS Lintorf aus der Handball-Oberliga noch nicht glauben, obwohl es bei der SG Überruhr mit 22:28 (8:15) im zwölften Auswärtsspiel die elfte Niederlage gab. "Wir haben noch vier Heimspiele, und die können wir gewinnen", so der Trainer. "Zudem geht es nur noch nach Angermund. Rechnerisch ist jedenfalls nichts entschieden."

Der Termin für die Neuansetzung des Heimspiels gegen den TSV Aufderhöhe steht nun auch fest: 26. April, 20.15 Uhr.

In Überruhr entschied sich die Partie schon vor dem Wechsel, als beim TuS 08 kaum etwas zusammen lief. Die Hausherren, die nun endgültig gerettet sind, wurden kaum gefordert. Lintorfs Kader ist zu eng, um wichtigen Spielern eine Pause zu gönnen. Ein Problem, dass sich schon die gesamte Saison über erstreckt und nicht mehr zu beheben ist.

Kalle Töpfer schaut nun voraus. Er wird zum Saisonende als Trainer zurücktreten und sich ganz auf den Manager-Posten konzentrieren. "Das mache ich gerne", sagte der 61-Jährige. "Aber den Trainer-Stress, den muss ich nicht mehr haben. Die Suche eines Nachfolgers ist längst im Gange." Noch bearbeitet er seinen Kumpel Dirk Bauerfeld, derzeit seine rechte Hand, dass er den Trainerposten übernimmt. "Aber der Dirk ist ja kaum jünger als ich", so Töpfer. "Er denkt so wie ich. Wenn er es macht, würden wir uns alle freuen."

  • Lokalsport : TuS Lintorf vermeidet Debakel

Immerhin gibt es auch Gutes vom TuS 08 zu berichten. Die Reserve hat das Spitzenspiel in Unterrath gewonnen und kann aus eigener Kraft am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Wersten 04 den Landesliga-Aufstieg perfekt machen (16 Uhr). Am Breitscheider Weg wird der Teufel los sein. Die Vorbereitungen zur Meisterfeier vom Team um Trainer Rene Osterwind sind längst eingeleitet. Und anschließend spielt die Oberliga-Truppe im Abstiegsduell gegen HSG Wesel (18 Uhr). Wer hier verliert, ist nicht mehr zu retten.

TuS 08: Töpfer, Gerdes - Pfeiffer 1, Obermayer 1, Lesch 3, Haverkamp 6/1, Löwenstein 3, Krupp 3, Friedrich 1, Bauerfeld 4, Markus Sossalla,

(w-m)