Die SK Heiligenhaus verliert in der Bundesliga 0:3 bei der TG Herford

Sportkegeln : SK Heiligenhaus muss Oberthal ziehen lassen

Durch die 0:3-Niederlage bei der TG Herford ist der Rückstand der SK Heiligenhaus auf den Bundesliga-Spitzenreiter KF Oberthal, der seinerseits 3:0 gegen Düsseldorf gewann, auf vier Punkte angewachsen. Am Samstag beginnt die Rückrunde.

Die SK Heiligenhaus hat die Hinrunde der Sportkegel-Bundesliga auf Platz zwei abgeschlossen. Der Plan, noch etwas Boden gutzumachen auf Spitzenreiter und Rekordmeister KF Oberthal, ging aber zum Hinrunden-Abschluss so gar nicht auf: Während Oberthal souverän 3:0 gegen die SG Düsseldorfer Kegler gewann, verloren die Heiligenhauser bei der TG Herford 0:3 (5195:5390 Holz, 29:49 in der Einzelwertung). So klafft zum Tabellenführer schon eine Lücke von vier Punkten. Diese zu schließen, dürfte für die Heiligenhauser sehr schwer werden, zumal Oberthal in Herford dreifach gepunktet hat.

Gegen die SKH waren die Hausherren extrem gut drauf: Zwar erspielte André Laukmann 913 Holz, doch am Ende kamen noch zwei Herforder (Tönsmann 940, Klein 926) vor ihn in der Tageswertung. Die 900er-Marke knackte aus Heiligenhauser Sicht nur noch Marcel Schneimann (905 Holz). Kerim Demirbag traf 854 Holz, Sascha Winkler 821, Marcel Grote 864 und Knut Martin 838. Kapitän Grote fand: „Herford spielte extrem geschlossen – mit 867 Holz als schlechtestem Ergebnis wird es für jeden Gast schwer, hier einen Punkt zu holen.“

In der NRW-Liga erwischte zudem die Reserve einen gebrauchten Tag und musste sich Union Gelsenkirchen II geschlagen geben. Da gleichzeitig die SKG Wattenscheid als Hauptkonkurrent auf den Aufstieg in Liga zwei bei der SU Annen gewann, ist die Liga nun sehr spannend: Die Heiligenhauser stehen mit Wattenscheid (beide 9 Punkte) an der Tabellenspitze.

Für beide SKH-Teams startet die Rückrunde bereits am Samstag, in der Bundesliga empfängt die „Erste“ Ninepin 09 Iserlohn (13 Uhr) und die Reserve in der NRW-Liga SpG Ostbevern-Gütersloh (16 Uhr).

(ame)