Handball: Der TV Ratingen glänzt gegen eine ratlose Panther-Reserve

Handball : Der TV Ratingen glänzt gegen eine ratlose Panther-Reserve

Eine runde Partie gelang dem Gastgeber aus Ratingen gegen die Gäste aus Wermelskirchen. Nächte Woche geht es zur Unitas-Reserve nach Haan.

Das Verbandsliga-Heimspiel vom TV Ratingen gegen die Bergischen Panther II war absolute Extraklasse.  Die Gastgeber zeigten, wozu sie an einem guten Tag fähig sind: Sie spielten den Tabellendritten mit einer begeisternden Vorstellung 27:17 (13:9) an die Wand und die Fans bedankten sich mit einer Stimmung, die es in dieser Liga so wohl nur am Europaring gibt. Dort stimmte einfach alles.

Die Grün-Weißen legten eine aggressive Spielart hin, wie von Mannschaften, die den Titel wollen. Einen Rückstand gab es nie. Und als die Gastgeber nach 50 Minuten bei 22:15 feststellten, dass ein Kantersieg gegen diese Panther drin war, gegen die es beim Hinspiel eine böse 21:32-Abfuhr gab, legten die Ratinger noch einen Zahn zu. Auch da wussten die in Wermelskirchen beheimateten Gäste längst keine Antwort mehr.

Ganz stark zeigte sich Schlussmann Max Scholz mit 14 Paraden. In der 50. Minute löste ihn der A-Junior Max Zeidler ab, der gleich einen Strafwurf abwehrte und anschließend noch einmal vier schwierige Bälle. Zwischen den Pfosten sind die Grün-Weißen jedenfalls vorzüglich besetzt. Moritz Metelmann spielt immer stark, der kann überhaupt nicht anders spielen. Eine Pause wurde ihm nicht gegönnt, obwohl die 60 Minuten im Mittelblock Schwerstarbeit waren. Aber überaus erfreulich neben ihm trumpfte der 26 Jahre alte Benny Heimes auf. Der musste zudem im Angriff über weite Strecken Rechtsaußen spielen — und das als Rechtshänder. Er machte auch hier seine Sache vorzüglich.

Links war Ron Czarnecki bestens aufgelegt. Ebenfalls überragend Chris Schweinsberg: Mit dem 32 Jahre alten Routinier ist inzwischen auch alles für die neue Spielzeit geklärt. Er freute sich riesig über diesen Kantersieg: „Unser Max Scholz hat hinten alles weggeholt, was zu halten war. Das war eine vorzügliche Grundlage zum Sieg. Im zweiten Durchgang wurden die Panther immer schwächer und wir konnten zulegen. In allen Bereichen. Und dann gewinnt man auch gegen einen so starken Gegner in dieser Höhe.“

Ähnlich sah es Spielertrainer Jörg Schomburg: „Beide Torhüter waren bestens drauf. Sie haben viele Fehler der Vorderleute wettgemacht. Uns ist ein richtig gutes Spiel gelungen.“ Während er sich zum Spiel äußerte, stand die Halle im Siegestaumel Kopf. Kommenden Sonntag steht eine leichte Aufgabe an, es geht zum Dauerverlierer TV Haan. Doch der TV Ratingen und seine Auswärtsspiele in dieser Saison ist ein Buch mit sieben Siegeln.

TV Ratigen: Scholz, Zeidler - Max Beckmann 10/2, Metelmann 4, Schweinsberg 3, Kötter, Czarnecki 2, Benny Heimes 2, Schomburg, Tristan Beckmann 3/1, Antoniades 1, Florian Heimes 1, Abs 1. Zuschauer: 90.

Mehr von RP ONLINE