1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Fußball: Den Ratinger Fans vergeht das Lachen

Fußball : Den Ratinger Fans vergeht das Lachen

Erst zieht eine Gruppe treuer Anhänger bei der Verlosung der Trikotbrust den Hauptgewinn und freut sich diebisch. 24 Stunden später aber ist die Niederlage des Oberligisten 04/19 in Monheim Realität - und die Stimmung im Keller.

Die Werbung auf der Trikotbrust per Los zu vergeben, hat in Ratingen schon Tradition. Freitagabend war es wieder soweit - und die Verlosung endetet mit einer Überraschung. Wie in jedem Jahr war auch eine eingefleischte Fan-Gruppe von 04/19 mit im Rennen. Diesmal hatte sie Glück, gewann den ersten Preis - und alle Beteiligten strahlten übers ganze Gesicht. Heiter verabschiedeten sich die Anhänger also ins Wochenende. Auch Vorsitzender Jens Stieghorst hatte da noch gut lachen. Einen Tag später aber ging die Stimmung in den Keller. Denn die Niederlage ausgerechnet beim Überraschungsaufsteiger 1. FC Monheim hatten die Fans nicht auf der Rechnung. Da machte Jens Stieghorst keine Ausnahme. Der Vorsitzende des Oberligisten Ratingen 04/19 war noch einen Tag später total vergrätzt, als er die Partie des VfB 03 Hilden gegen den TV Jahn Hiesfeld in Augenschein nahm. Für den Präses war der Ausflug auf die Anlage an der Hoffeldstraße eine willkommene Abwechslung. "Ich komme gerne hierhin", betonte er. Am Sonntag wird er schon wieder zu Besuch sein - dann nämlich treten die Ratinger zum Abschluss der englischen Woche zum Derby beim VfB 03 an.

  • Fußball : Stürmer-Talent trifft für Lintorf
  • Blick in ein Labor, in dem
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Zwei Ratinger sterben nach Corona-Infektion
  • Mannschaftswagen der Polizei fahren auf das
    „Massive Aggressionen“ : Polizei leitet Ermittlungen gegen Schalke-Anhänger ein

Zuvor steht aber morgen Abend (19.30 Uhr, Stadionring) noch das Heimspiel gegen den 1. FC Bocholt an. Nach der Pleite zum Auftakt steht die Mannschaft von Karl Weiß vor eigenem Publikum bereits unter Zugzwang. "Die Bocholter kennt man gut, die haben eine starke Truppe und haben sich in dieser Saison viel vorgenommen", sagt der 04/19-Trainer. Doch auch dem 1. FC wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Erst schied das Team von Manuel Jara in der ersten Runde des Niederrheinpokals aus, dann schaffte es im ersten Heimspiel nur ein 2:2-Unentschieden gegen den ETB SW Essen. Von daher müssen morgen beide Oberliga-Rivalen liefern. "Die wollen auch den Bock umschmeißen, werden mit Biss in die Partie gehen, um in die Saison zu kommen", erwartet Weiß eine schwere Aufgabe. Für die Fußball-Fans ist die Ausgangslage prächtig: Sie können sich auf eine spannende Begegnung freuen.

"Wir müssen jetzt nach vorne schauen. Die Karten werden neu gemischt und wir werden furchtbar Gas geben, um der Partie einen positiven Verlauf zu geben", kündigt Weiß an. An der Einstellung hatte der Ratinger Coach aber schon in Monheim nichts zu bemängeln. "Wir hatten uns unheimlich viel vorgenommen, haben viel gearbeitet und sind mit großem Ehrgeiz an das Spiel herangegangen", versichert Weiß im Rückblick. Trotz einiger strittiger Entscheidungen will er die Niederlage nicht am Schiedsrichter festmachen. "Ober er nun einen Elfmeter gibt oder nicht, ist nicht entscheidend. Wir haben die Fehler gemacht, die sofort mit einem Tor bestraft wurden. Andererseits hatten wir auch genügend Möglichkeiten, aber die haben wir nicht genutzt", analysiert der 60-Jährige. Im Duell gegen Bocholt wollen die Ratinger nun mehr Durchschlagskraft zeigen, damit die eigenen Fans wieder etwas zu lachen haben. Allen voran Präsident Jens Stieghorst, der lieber als Strahlemann nach Hilden kommt.

(RP)