Das zweite Jahr in der Bezirksliga ist für Ratingen 04/19 II schwer

Fußball : Ratinger Reserve hat Probleme

Vor allem in der Defensive wird es bei den Ratingern eng, das zeigte sich zuletzt bei der 0:8-Klatsche bei Sparta Bilk. Trainer Christian Höfer hofft nun für das Heimspiel gegen den SC Reusrath auf Verstärkungen aus dem Oberliga-Kader. Der hat aber auch personelle Sorgen.

Stefan Haferkamp ist Maschinenbau-Ingenieur und beruflich arg eingespannt. Der Neuzugang von Ratingen 04/19 II kann mit der Mannschaft erst ab Oktober richtig mittrainieren, aber er sitzt am Sonntag beim Bezirksliga-Heimspiel gegen den SC Reusrath (Tabellenfünfter) erneut auf der Bank. „Wenn der Trainer mich braucht, bin ich jedenfalls einsatzbereit“, sagt der 30-Jährige, der in seiner langen Fußballer-Laufbahn schon einige gute Vereine hinter sich hat: den SC West, RW Lintorf, den Rather SV und zuletzt Agon 08. Und nun soll der Abwehrspezialist den Ratingern helfen, auch das zweite Bezirksliga-Jahr zu überstehen.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass wir es packen“, so Haferkamp. „Wir haben eine ganz junge Mannschaft, der ein ordentlicher Saisonstart gelang. Dass sich dann ein Tief einstellt, war irgendwie zu erwarten. Aber zuletzt Sparta, 0:8, das war schon bitter. Jetzt stehen unsere gestandenen Fußballer in der Pflicht, sie müssen die vielen jungen Spieler erheblich besser unterstützten. Ich habe solche Situationen schon erlebt, die Aufgabe, die nun ansteht, ist interessant und lösbar.“ Er wohnt mit seiner Freundin Vanessa in Derendorf, zum Keramag Sportpark ist es nur ein Katzensprung – so zog es ihn ins blaugelbe Trikot.

Trainer Christian Höfer hat auf das Bilk-Debakel reagiert und sich mit der sportlichen Vereinsführung unterhalten. Der 27-Jährige möchte wenigstens für das Reusrath-Spiel am Sonntag (13 Uhr, Keramag Sportpark) Verstärkung aus dem Oberliga-Kader bekommen. „Ich denke“, so Höfer, „unsere Mannschaft wird diesmal anders aussehen. Es kann einfach nicht sein, dass ein so junger Keeper wie Jan-Luca Klein 90 Minuten unter Dauerbeschuss steht. Mir wurde jedenfalls signalisiert, dass Verstärkung in Aussicht ist.“ Da wusste er indes noch nichts vom Verletzungspech der „Ersten“, die beim Pokalspiel in Duisburg Phil Spillmann und Emre Demircan verlor.

Der SC Reusrath wird zu den Meisterschaftsfavoriten gezählt. Die beiden Auswärtsspiele wurden gewonnen, und erst drei Gegentore bisher zeigen, wie stark der hintere Bereich besetzt ist. Da haben die Ratinger als Drittletzter ganz andere Sorgen. Vor allem in der Defensive. Oliver Münzer fällt noch lange aus, auch mit Stefan Prengel ist vor Oktober nicht zu rechnen, und Timo Derichs ist gelbgesperrt. Zudem ist es höchst zweifelhaft, ob Philipp Schultz spielen kann mit seinen Adduktorenproblemen. Es fehlt dadurch hinten einer, der die Lufthoheit beherrscht und die vielen hohen Bälle zu klären versteht. So bleibt das Hoffen auf Hilfe aus dem Oberliga-Kader.