1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Coronavirus: Keine Fälle bei der SG Ratingen, HG Remscheid kommt

Handball : SG-Spieler sind negativ getestet, Testspiele steigen

Nach dem positiven Corona-Test bei Filip Lazarov sind alle anderen Akteure der SG Ratingen getestet worden, alle negativ, nur ein Befund fehlt noch. Der Handball-Regionalligist spielt am Sonntag gegen Remscheid und Mittwoch gegen Opladen – vorsichtshalber noch ohne Lazarov.

Nun hat es Filip Lazarov schriftlich vom Gesundheitsamt: Seine Quarantäne endet am heutigen Samstag. Der Nordmazedonier in Diensten des Handball-Regionalligisten SG Ratingen war nach dem Heimaturlaub positiv auf das Coronavirus getestet worden, seine Familie negativ. Da Lazarov im Training Kontakt zu seinen Mitspielern hatte, ließ die SG alle Spieler und Trainer Ace Jonovski testen – alle Befunde sind negativ, einzig der von Rechtsaußen Etienne Mensger steht aktuell noch aus. Am Donnerstag nahmen die Ratinger mit denen von den Gesundheitsämtern freigegebenen Spielern das Training wieder auf, Lazarov lassen sie aber noch raus, bis er einen Negativ-Test hat.

So kann die SG auch Testspiele bestreiten. Ursprünglich sollte es am heutigen Samstag gegen Gladbeck gehen, der Gegner sagte aber als Vorsichtsmaßnahme ab. „Wir spielen dann stattdessen gegen uns selber“, sagt SG-Geschäftsführer Bastian Schlierkamp, der als einer der wenigen in unterklassigen Vereinen nun die Gewissheit hat, negativ getestete Spieler zu haben. Am Sonntag ist die HG Remscheid zu Gast an der Gothaer Straße, am Mittwoch Drittliga-Aufsteiger TuS Opladen. Zuschauer sind nicht zugelassen.

Ein Problem zeigte sich im Rahmen der Testungen darin, dass jede Stadt ein eigenes Gesundheitsamt mit teilweise unterschiedlichen Regelungen hat. Da die SG-Spieler auf ein Dutzend Städte verteilt sind, gab es nach den Tests fast ebensoviele verschiedene Empfehlungen. So wurde ein Spieler vorsorglich in zweiwöchige Quarantäne geschickt, obwohl der Test negativ ausfiel, andere erhielten gar keine Auflagen.