1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Corona-Krise: Marion Weißhoff-Günther über die Angebote des TV Ratingen

TV Ratingen : Weißhoff-Günther lobt: „Wir sind stolz auf unser Team“

Seit dem 13. März sind die Sportangebote des TV Ratingen eingestellt und seine Fitness-Studios geschlossen, die Mitarbeiter des Vereins bemühen sich aber weiter für ein Angebot aus der Ferne für ihre 6400 Mitglieder und 700 Rehapatienten.

In der Coronavirus-Pandemie ist „alles sehr aufregend“, findet Marion Weißhoff-Günther, die Vorsitzende des TV Ratingen. Seit dem 16. März sind alle Sportangebote eingestellt, auch die Fitness-Studios geschlossen – kein Sport mehr für 6400 Mitglieder und 700 Rehapatienten. „Das ist schon echt der Hammer“, sagt Weißhoff-Günther. „Unsere hauptberuflichen Mitarbeiter haben wir im März noch irgendwie anders beschäftigt. Räume auf Vordermann bringen, alles desinfizieren und so weiter. Aber Not macht ja erfinderisch, und das zeigen die Mitarbeiter auch und bieten den Mitgliedern trotz der Schließung eine schöne Betreuung an.“ Für die Studios gibt es Online-Angebote zum Mitmachen über die Homepage, Facebook, Instagram und die App, in den Wettkampfsportabteilungen stellen die Trainer den Jugendlichen Trainingspläne auf. „Es gibt kleine Challenges und Aufgaben, die erledigt werden müssen. Home-Sporting sozusagen. Das kommt echt gut an bei den Kindern und Jugendlichen“, sagt Weißhoff-Günther und ergänzt: „Wir hoffen natürlich darauf, dass unser Betrieb bald wieder losgehen kann.“

Seit April haben die Mitglieder die Möglichkeit, sich passiv zu melden. Das nehmen viele Hundert auch wahr. „Wir freuen uns aber auch sehr über die vielen Solidaritätsbekundungen. Das sind die Mitglieder, die ihren Mitgliedsbeitrag ganz normal weiter bezahlen“, sagt Weißhoff-Günther. „Wir tun jedenfalls alles für uns Mögliche, um den Sportbetrieb nach der Corona-Zeit ganz normal wieder bereitzustellen. Mit allen Mitarbeitern, Trainern und Übungsleitern. Wir haben nicht vor, jemanden zu entlassen. Das ist für uns keine Option. Wir sind stolz auf unser Team“, betont die Vorsitzende.