1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Bezirksliga: Ratingen 04/19 II und SSVg Heiligenhaus verlieren

Fußball : Ratinger Reserve und SSVg haben wieder Sorgen

Die beiden Fußball-Bezirksligisten Ratingen 04/19 II und SSVg Heiligenhaus verlieren ihre Heimspiele: Die Ratinger mit einer Rumpftruppe 0:3 gegen Sparta Bilk, die SSVg ebenso gegen Germania Wuppertal. Heiligenhaus steht wieder auf einem Abstiegsplatz.

Ratingen 04/19 II ist zum Bezirksliga-Heimspiel gegen Sparta Bilk ohne Wechselspieler angetreten und war völlig chancenlos. Kein einziges Mal konnten die Ratinger das Gäste-Tor in Gefahr bringen, und mit dem 0:3 (0:1) waren sie noch überaus gut bedient. Was aber fast noch schlimmer ist – Stefan Haferkamp wurde in der 61. Minute vom Platz gestellt (Gelb-Rot), der neben Keeper Jan-Luca Klein mit Abstand beste Akteur des Teams. Ihm sprang der Ball im eigenen Strafraum unglücklich an die Hand, der gegebene Elfmeter ist unumstritten, aber dann legte sich der Kapitän mit dem Schiedsrichter an. In Reusrath am Sonntag ist Haferkamp auf jeden Fall gesperrt.

Trainer Christian Höfer musste in der Dritten Mannschaft um zwei Spieler betteln, damit überhaupt eine komplette Elf aufzubieten war. Ex-Kapitän Philipp Schulz hat sich aus Studiengründen abgemeldet, er weilte zwar bei der Mannschaft, aber an Fußball ist vorerst nicht zu denken. Und so war es Einbahnstraßen-Fußball, was am Götschenbeck abging. Nur Richtung Ratinger Tor, wo Torwart Klein eine Katastrophe zu verhindern wusste. Auch Sparta spielte 45 Minuten lang überaus schwach, hatte dann aber mit einem Kopfball Erfolg, als Sebastian Schweers einen Eckball reinzirkelte. Aus der haushohen Überlegenheit machten die Bilker zwei weitere Treffer. Ratingens Manager Andre Schulz sagte: „Mehr ist gegenwärtig einfach nicht drin. Ab April kommen unsere A-Junioren dazu, dann sieht es besser aus.“

Ratingen 04/19 II: Klein - Haferkamp, Mohammed, Maibaum, Mirosavljevic, Tchakounte, Leka, Mikolajczak, Aydt, Leipzig, Kuypers. Tore: 0:1 Nahimi (45.+1), 0:2 Jumerovski (61.), 0:3 Schweers (75./ Elfmeter). Schiedsrichter: Yasin Kaja (Moers). Zuschauer: 57.

Für die SSVg Heiligenhaus ist es wieder ganz eng in der Fußball-Bezirksliga 2. Gegen die ebenfalls hochgradig gefährdete Germania Wuppertal sollte die Lage eigentlich durch den ersten Sieg im neuen Jahr (drittes Spiel) verbessert werden, aber die Gäste siegten durch einen Doppelschlag Mitte der zweiten Hälfte und einen Treffer in der Endphase mit 3:0 und können nun tief durchatmen.

Im ersten Durchgang ließen die Gäste schon einen Elfmeter ungenutzt (29.). Vorher vergaben die Heiligenhauser bei zwei frühen Großchancen die Führung, denn Abdul Kilic und Ömer Bülbül verfehlten. Trainer Monrem Orahhou sagte dazu: „Wir wollen stets zu viel im Offensivspiel und vernachlässigen dann die Deckung.“ Am Wochenende ist die SSVg spielfrei.

SSVg Heiligenhaus: Kazkurt - Aktas (67. Es-Sassi), Top, Bektas, Gündüz, Asrihi, van Schwamen, Ter Haar, Klein, Bülbül (71. Baba), Kilic. Tore: 0:1 (65.), 0:2 (68.), 0:3 (83.). Schiedsrichter: Jan Fähndrich (Essen).