1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Fußball: Benny Pörschke verhindert Schlimmeres

Fußball : Benny Pörschke verhindert Schlimmeres

Mesut Güngör war entsetzt. Der Co-Trainer der SSVg Heiligenhaus musste gestern Abend beim Schlusslicht der Fußball-Landesliga, dem SV Burgaltendorf, eine Schlappe hinnehmen, wie es sie in seinen doch schon langem Fußballer-Leben noch nie gab. Burgaltendorf, eigentlich kaum noch vor dem Abstieg zu retten, gewann 7:0 (3:0) und Güngör war außer sich: "Ich habe damit gerechnet, dass es ganz hart wird. Burgaltendorf hat noch eine kleine Chance, die Landesliga zu halten. Das würden wir zu spüren bekommen. Dass es aber so knüppeldick kommt, damit habe ich nie gerechnet."

Alles lief gegen seine Schützlinge. So musste der aus Ratingen zurück gekehrte Hiddy Aydogan schon nach sieben Minuten raus. Er bekam einen Tritt vor die Wade und Güngör befürchtet, dass dies eine längere Pause mit sich bringt.

Das war aber noch längst nicht alles. Der stets zuverlässige Henning Kawohl musste früh heraus. Ihn hinderte ebenfalls eine Wadenverletzung. Und dann noch Dennis Kepper. Sein Nasenbluten nach einem Kopfball-Duell ließ kein Weiterspielen zu.

So hatte das Schlusslicht aus Essen leichtes Spiel und kam zum höchsten Saisonsieg. Und schöpft daraus Hoffnung. Die SSVg kann selbst diese Packung verkraften. Drei, vier Punkte noch, dann sind die Cracks von der Talburgstraße durch. Torwart Benny Pörschke, 20 Jahre alt und aus der eigenen Jugend hervor gegangen, war an allen Gegentoren machtlos. Er verhinderte eine zweistellige Packung.

SSVg: Pörschke – Aydogan, Kawohl (46. Brammertz), Orhan, Schäfer, Olgun, Kepper (46. Horn), Sahin, Zeka, Aydogan (7. Gustavo), Spazier.

(RP)