Lokalsport: Bei der RSV-Reserve läuft es wie geschmiert

Lokalsport : Bei der RSV-Reserve läuft es wie geschmiert

Der Fußball-Kreisligist hat nach zwei Spieltagen zwei Siege und 8:0 Tore auf dem Konto.

Die Stimmung kann gegenwärtig nicht besser sein bei Ratingen 04/19 II. Der Tabellenvierte der letzten Saison in der Fußball-Kreisliga-A erwischte einen Traumstart mit den beiden 4:0-Siegen beim Aufsteiger PSV Borussia und vor allem dem Derbysieg über Rot-Weiß Lintorf. Und nun stehen die Blau-Gelben auf Platz zwei hinter Sparta Bilk. Die Bilker sind mit ihren hochkarätigen Einkäufen in diesem Sommer der Topfavorit der Liga, gelten als kaum schlagbar.

Aber schon davon will Ratingens Team-Manager Andre Schulz überhaupt nichts wissen. "Unschlagbar ist Bayern München. Sonst niemand. Die Bilker haben elf Super-Fußballer, aber keine Bank. Und genau die haben wir. Die Saison hat gerade erst begonnen, warten wir mal alles in Ruhe ab. Zudem werden wir in Kürze noch erheblich stärker. Gegenwärtig fehlen uns zwei ganz wichtige Spieler, Burak Aksoy und Kris Leipzig. Bisher haben wir das ordentlich verkraftet, dennoch sind wir natürlich ungemein froh, wenn sich die beiden in Kürze fit zurückmelden."

Vor allem von Aksoy ist der 52-Jährige extrem begeistert. Der Mittelfeldspieler ist der Sohn von Fortuna-Trainer Taskin Aksoy und kommt, wie fast alle anderen Spieler dieser Mannschaft, aus der eigenen Jugend. "Burak drängt ständig aus der zweiten Reihe nach vorne und ist für einen 19-Jährigen unglaublich kraftvoll", so der Team-Manager. "Und welche Torjäger-Qualitäten ein Kris Leipzig besitzt, das weiß jeder."

Mit Deniz Aktag hat er einen Trainer verpflichtet, der genau zu dieser Truppe passt. Der 35-Jährige wechselte gegen Lintorf mit Younes Fagrach und Torjäger Kevin Schymanki zwei seiner besten Spieler aus. Die beiden hatten dafür, das ist erstaunlich, vollstes Verständnis und Aktag erklärte es so: "Klar, die beiden wollten gegen Lintorf, wo wir hoch überlegen wurden, ein Tor schießen. Aber wir müssen auch Kräfte sparend agieren. Die beiden sind viel gelaufen, wie es gefordert wurde. Es mussten nun andere ran. Man muss dies den Spielern genau erklären."

Er muss diese bei allerbester Laune halten, denn 25 Akteure umfasst der Blau-Gelbe Kader. Da kann es schnell Ärger geben im Kampf um die begehrten Mannschaftsplätze. Aber bisher ist keine Spur davon zu erkennen, wobei freilich die Tabellenlage mit Platz zwei eine wesentliche Rolle spielt. Ein herausragender Akteur ist der 28 Jahre alte Younes Fagrach. Der zweifache Torschütze gegen Lintorf kommt von Jahn Hiesfeld (Oberliga), er wohnte bisher in Duisburg und ist nach Ratingen gezogen. Dann folgte nach dessen Aufnahme-Bitte das übliche Probetraining und schon war alles geklärt. Links ist die Offensive ebenfalls vorzüglich besetzt mit Fabian Schürings. Der Hattrick-Torschütze beim 4:0-Saisonstart bei PSV Borussia ist Ratinger, spielte aber in der Jugend zuletzt beim VfB Hilden.

Timo Derichs ist so eine Art Lieblingsspieler von Deniz Aktag. "Unglaublich, was der Timo an Kilometern in jedem Spiel läuft", sagt der Coach. "Und wie er bei Ballverlusten unsere Räume zustellt." Am Sonntag spielen seine Ratinger bei den Spfr. Gerresheim. Die bisher zweimal Unentschieden spielten. Das sollte der bisher stärkste Gegner sein, Anstoß 15 Uhr.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE