Leichtathletik : Beckers Comeback

Am 12. Mai 2012 finden die Deutschen Altersklassen Mannschafts-Meisterschaften der Leichtathleten statt. Horst Becker holt die Titelkämpfe in die Dumeklemmerstadt. Der ASC West und TuS Lintorf fungieren als Ausrichter.

Die Idee entstand bei der Oldie-Night des TV Ratingen. Einige Mitglieder sprachen Josef Kollmannsperger an, ob nicht mal ein Senioren-Wettkampf in Ratingen ausgetragen werden könne. Kollmannsperger, aktiver Taucher und im Seniorenrat, sprach dort Horst Becker an, der ebenfalls diesem Gremium angehört: er sei der richtige Mann, um solch eine Veranstaltung nach Ratingen zu holen, denn er verfüge über die nötigen Kontakte und die Erfahrung. Das leuchtet ein, schließlich stand Horst Becker fast drei Jahrzehnte an der Spitze des Turnvereins Ratingen, er gehört zu den Gründungsvätern des Mehrkampf-Meetings und er war viele Jahre sportpolitischer Sprecher der FDP.

Doch Horst Becker krempelte nicht etwa gleich die Ärmel hoch. Hat er früher im Sport gleich angepackt, wenn es etwas zu managen gab, so ist er sehr zurückhaltend geworden. Zwar hatte er alle juristischen Auseinandersetzungen, die von seinen Nachfolgern beim TV Ratingen initiiert worden waren, gewonnen, doch die Wunden sind noch heute beiderseits nicht verheilt.

Erst als der Seniorenrat einstimmig beschloss, Horst Becker möge aktiv werden, nahm er Kontakt zum Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) und dem Landesverband Nordrhein (LVN) auf. Dabei stellte sich sehr schnell heraus, dass einige Titelkämpfe in Ratingen nicht durchgeführt werden können, weil die Nebenplätze fehlen. Doch der Nordrhein-Westfälische Endkampf für die Deutschen Altersklassen Mannschafts-Meisterschaften (DAMM) könne hier durchaus stattfinden, so der LVN, die Zusage der Stadt und ein Ausrichter vorausgesetzt.

Die Stadt signalisierte sofort ihre Zustimmung, zumal keine zusätzlichen Kosten anfallen. Als Ausrichter gaben der ASC West durch seinen Vorsitzenden Werner Schierenbeck und der TuS 08 Lintorf durch Geschäftsführer Detlev Czoske ihre Zusagen, nachdem der Vorstand des TV Ratingen beschlossen hatte, die Ausrichtung aus verschiedenen Gründen nicht übernehmen zu wollen. Dabei dürften weniger die vielen anderen Aktivitäten von Ratingens größtem Verein ausschlaggebend gewesen sein, als vielmehr die immer noch vorhandenen Berührungsängste mit dem ehemaligen Vorsitzenden Becker.

Im September wird der Sportausschuss sich in seiner Sitzung des Wettkampfes annehmen. Und sollte Ratingen sich als Austragungsort bewähren, könnte diese Qualifikation der Senioren eines Tages traditionell in Ratingen stattfinden.

(RP)