1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Fußball: Aufstieg noch einmal neu geregelt

Fußball : Aufstieg noch einmal neu geregelt

Rechtzeitig vor dem Saisonstart sind die Modalitäten bezüglich des Aufstiegs in die vierte Liga noch einmal geändert worden. Der Meister der Niederrheinliga nimmt nicht, wie ursprünglich vorgesehen, an einer Aufstiegsrunde zur Regionalliga teil, sondern muss lediglich zwei Aufstiegsspiele (Hin- und Rückspiel) bestreiten. Der Gegbner wird ausgelost und stamtt aus folgendem Kreis: Mittelrheinmeister, die beiden Westfalenmeister der Gruppen 1 und 2 sowie die Tabellenvierten bis -siebten der NRW-Liga.

Viele Brauchtumsfreunde und erstmals die Hymne

Bereits vor dem Spiel war manches anders. Bernd Teege, RSV-Vize und Schützenkönig, hatte viele Freunde der Bruderschaft St. Sebastianus und die Ratinger Jonges eingeladen. Zudem hatte der Verein viele Einladungen ausgesprochen. Und noch etwas war neu. Erstmals wurde die RSV-Hymne vor dem Anpfiff gespielt. Text und Melodie stammen von Horst Brink, der sich in der Vergangenheit bereits als Texter hervorgetan hat und auch für das RSV-Echo schreibt. Das Stadionheft wurde auch überarbeitet und in neuem Layout präsentiert. Der Umfang ist erstaunlich.

Parr ließ sich in Südkorea informieren

Sogar in Südkorea denkt Detlef Parr an die Ratinger Fußballer. Das Beiratsmitglied ließ sich nach Spielschluss per SMS informieren. "Telefonisch ist es schlecht, denn dann ist hier tiefe Nacht", bat er um Nachricht. Der ehemalige FDP-Bundestagsabgeordnete macht dort zunächst mit seiner Frau Andrea Urlaub und besucht anschließend die Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Daegu.

(peer)