1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Auch in der Corona-Zwangspause kann Sport getrieben werden

Sport in der Pandemie : TV Ratingen hält Online-Kurse für alle bereit

Der politisch verfügte Lockdown im Nicht-Inidividual-Amateursport trifft die Vereine, sie wollen aber das Beste daraus machen. Unter anderem hält der TV Ratingen ein Online-Sportprogramm bereit, das auch Nicht-Mitglieder nutzen können.

Seit dem 2. November ist Nicht-Individual-Amateursport aufgrund der Coronavirus-Pandemie politisch ausgesetzt. Das trifft die Sportvereine, sie versuchen aber, das Beste aus der Situation zu machen. „Zwei Wochen Lockdown, und trotzdem geht der Sport weiter“ – das ist das Resultat des TV Ratingen. Der setzt neben einer Videoplattform, Challenges und digitalen Trainingsplänen auf ein umfangreiches Livestreaming über die Plattform Zoom. „Mit knapp 60 Wochenstunden ist an jedem Tag für jeden etwas dabei“, wirbt der TV. Ob ruhige Kurse wie Yoga, Pilates oder Rückengymnastik bis hin zu Powerstunden, bei denen man in den eigenen vier Wänden ins Schwitzen kommt. Der Kinder- und Jugendsport bietet mit Kinderturn- und -tanzstunden sowie Jugendsportstunden aus den Bereichen Geräteturnen, Athletiktraining und Karate ein breites Angebot. „Die Mitglieder nehmen das sehr gut an. Insbesondere in den Abendstunden haben wir regelmäßig über 30 Teilnehmer in den Kursen, was auch für unsere Übungsleiter ein klasse Feedback ist“, berichtet Lena Kreft vom TV.

Damit auch neue Interessierte das Sportprogramm testen können, sind die Erwachsenen-Online-Kurse noch den gesamten November auch für Nichtmitglieder geöffnet. „Das ist uns sehr wichtig. Während der Sommerzeit waren die Kurse durch unsere Mitglieder stark ausgebucht, sodass Schnuppern nur schwer möglich war. Zudem wollen wir auch langfristige digitale Sportmöglichkeiten im Verein installieren“, betont Kreft. Die Zugangserklärungen sowie der Kursplan für die Stunden sind auf der Homepage www.tv-ratingen.de zu sehen.

Auch die älteren Mitglieder möchte der TV einbeziehen. Senioren mit Internetzugang nutzen dabei vermehrt die Videoplattform Vimeo. Viele engagierte Übungsleiter halten Kontakt zu ihren Teilnehmern und kümmern sich um die ältesten Mitglieder telefonisch. Die Verantwortlichen sind sich sicher: „Als große TV-Ratingen-Gemeinschaft mit vielen solidarischen Mitgliedern werden wir auch diese schwierige Zeit überstehen.“

(RP)