Jugendfussball: ASV Tiefenbroich überrascht bei U10-Cup

Jugendfussball : ASV Tiefenbroich überrascht bei U10-Cup

Die Ratinger Junioren schaffen es beim hochkarätig besetzten Turnier in die Championsrunde.

Gebannt stehen die zahlreichen Zuschauer am Spielfeldrand. Euphorische Eltern, leidenschaftliche Fußballfans, tatkräftige Mitglieder des ASV Tiefenbroich; gestützt am Geländer, gestikulierend, anfeuernd: Furios ist die erste von insgesamt drei teilnehmenden Mannschaften der E-Junioren des ASV ins Turnier gestartet. In der ersten Partie hat das Team von Trainer Güngör „Achi“ Dalmis den Gegner vom FC Kray souverän mit 8:0 vom Platz geputzt. Auch gegen die Belgier des RAEC Mons (1:0) und gegen die Niederländer des FC Utrech (3:0) halten die Ratinger gut mit und trumpfen vor dem heimischen Publikum auf.

Nur gegen den SC Borgfeld erleben die Jungs ihre erste Schlappe und müssen sich den Gästen aus Bremen mit 1:3 geschlagen geben. Kein Grund, den Kopf hängenzulassen, motiviert der Trainer. Er weiß, was er von seinem Team erwarten kann: „Wir haben eine tolle Saison gespielt, sind Erste geworden. Wir sind gut in Form“, sagt Dalmis. Es ist Samstagvormittag, das zweitägige Turnier im vollen Gange – auf vier Feldern wird zeitgleich gekickt und alle 15 Minuten wechseln sich die Teams auf dem Platz ab.

Für die Champions-Runde am Sonntag sind die Teams aus Tiefenbroich als Ausrichter zwar gesetzt und werden gegen die Gruppensieger der anderen Turnieraustragungsorte (Duisburg, Mülheim und Mönchengladbach) antreten, trotzdem wollen die Jungs guten Fußball präsentieren. Wochen vorher war die Aufregung groß, erzählt Vereinsvorsitzender David Ziegler. Der ASV ist zum zweiten Mal Gastgeber des U10-Lincoln-Cups, für die Finalrunde ist der Ratinger Club aber erstmalig verantwortlich. „Die Kids kennen das schon und freuen sich lange darauf“, sagt Ziegler.

Richtig heiß auf das letzte Gruppenspiel der Vorrunde gegen den Roten Stern Belgrad ist Lorent Morena: Der Elfjährige mit albanischen Wurzeln hegt eine sportliche Rivalität zu serbischen Teams und freut sich auf die Begegnung, die er unbedingt für seine Mannschaft gewinnen will. Seit den Bambini spielt Lorent beim ASV.

Das internationale Turnier in seiner Heimstätte an der Sohlstättenstraße ist für ihn auch beim zweiten Mal noch etwas ganz Besonderes: „Es ist sehr cool, solche Mannschaften von Proficlubs so nah zu erleben. Das haben wir nicht oft.“ Nervös sei er nicht: „Ich freue mich auf die Championsrunde und hoffe, dann gegen Juve spielen zu können.“ Die Junioren von Juventus Turin haben beim Mülheimer FC alle Teams besiegt und sind für Sonntag sicher gesetzt.

Gegen Roter Stern Belgrad wirbelt das Team von Dalmis auf. Eine hart umkämpfte Partie, in der die Serben ein hohes Tempo vorlegen. Doch der ASV beißt sich tapfer durch und erzielt schließlich den Siegestreffer. Torschütze ist Lorent Morena, der sein Glück und seine Freude kaum fassen kann. Der ASV zieht als Gruppenerster in die Championsrunde. „Wie wir uns jetzt auf das Finale vorbereiten?“, wiederholt Dalmis. „Wir gehen heute einfach alle früh ins Bett, um morgen unsere beste Leistung abzurufen.“

Das gelang letztlich sogar ziemlich gut. Bei der Championsrunde konnte das erste Team des ASV gut mithalten und spielte am Ende gegen den AC Mailand um Platz drei. Fußball-Großmacht Inter Mailand setzte sich im Finale gegen Atlético Madrid durch und krönte sich zum diesjährigen Sieger des U10-Lincoln-Cups.

Mehr von RP ONLINE