1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

ASV Tiefenbroich: Monika und Patrick Ziegler übernehmen von Paul Fink

Persönlich : Paul Fink will beim ASV kürzertreten

Paul Fink ist Ehrenvorsitzender des ASV Tiefenbroich, will mit nun 78 Jahren aber etwas kürzertreten. Das Ehepaar Monika und Patrick Ziegler übernimmt von ihm.

Das neue Klubhaus des ASV Tiefenbroich, es wird im Sommer drei Jahre alt, ist einfach eine Augenweide. Zumal es zu jeder Zeit fürsorglich geführt wird durch Paul Fink, den Ehrenvorsitzenden des künftig wohl wieder in der Kreisliga A vertretenen Fußballvereins. Jeder, der den Amateurfußball liebt, der fühlt sich an der Sohlstättenstraße auf Anhieb ungemein wohl.

Aber nun gibt es eine Änderung. Paul Fink ist inzwischen 78 Jahre alt, wollte kürzertreten. Darauf haben die Blau-Weißen reagiert. Ab dem 1. Juli ist die 30 Jahre alte Monika Ziegler die Chefin. Ihr Ehemann Patrick, Ex-Profi (Bayer Uerdingen, Fortuna) wird ihr dabei behilflich sein. Er spielt selbst noch mit bei den Senioren, wenn Bedarf besteht. Und nun jubelt Andreas Eckert, das Vorstandsmitglied, den jeder im Dorf nur „Ecki“ nennt: „Der Paul war schon da, als wir alle noch das Laufen lernten. Und er wird auch noch da sein, wenn andere längst weitergezogen sind. Paul wird uns noch lange beratend zur Verfügung stehen. Er kennt alle Mitglieder, alle Abläufe im Verein, er hat in den vielen Jahren, die er für den Klub tätig ist, Ungeheures geleistet und immer für eine tolle Atmosphäre im Verein gesorgt.“ Künftig wird es auch wieder Bundesliga-Fußball im Klubhaus zu sehen geben, zudem den internationalen Fußball.

(wm)