Schwimmen: 32 TVR-Schwimmer holen 57 Medaillen in Wuppertal

Schwimmen: 32 TVR-Schwimmer holen 57 Medaillen in Wuppertal

In der altehrwürdigen Schwimmoper trumpft vor allem Charlotte Wendel mit fünf Mal Gold und Vereinsrekorden auf.

(law) Die Schwimmer des TV Ratingen haben bei den Kurzbahn-Verbandsmeisterschaften sehr starke Ergebnisse ins Becken gebracht. In der Wuppertaler Schwimmoper sicherten sich die 32 TV-Athleten den fünften Platz im Medaillenspiegel. Der TV fuhr mit insgesamt 17 Gold-, 17 Silber- und 23 Bronzemedaillen im Gepäck nach Hause.

„Unsere 32 Sportler konnten bei 165 Starts insgesamt 135 neue persönliche Bestzeiten und drei Vereinsrekorde erzielen. Dies zeigt, dass wir in den Wettkampfmannschaften richtig unterwegs sind. Jetzt gilt es in den kommenden Wochen und dabei insbesondere in den Herbstferien, durch weitere intensive Trainingseinheiten die Grundlagen für den weiteren Verlauf der Saison zu legen“, sagte TV-Trainer Christian Kowalis zufrieden.

Gewohnt stark präsentierte sich Top-Schwimmerin Charlotte Wendel aus dem Jahrgang 2004. Wendel jubelte über fünf Gold- und zwei Silbermedaillen. Besonders freute sich die junge Athletin über die Erfolge über 200 Meter Rücken in 2:24,81 Minuten sowie 50 Meter Schmetterling in 29,54 Sekunden. Diese starken Zeiten bedeuteten neben persönlichen Bestzeiten auch neuen Vereinsrekord.

  • Lokalsport : Schwimmerin begeistert mit Gold und "Fabelzeiten"

Schwester Antonia Wendel (Jahrgang 2007), die sich über zwei Gold-, Silber- und Bronzemedaillen freuen durfte, zeigte ebenfalls eine sehr ansprechende Leistung. Über 200 Meter Lagen (2:47,36) sowie 200 Meter Schmetterling (2:59,78) schlug sie als Erste an. Lena Görgens (2006) sicherte sich den Titel als Verbandsmeisterin über die 100 Meter Schmetterling. Über 50 Meter und 200 Meter Schmetterling sowie 50 Meter Freistil und 200 Meter Rücken sammelte sie weitere Medaillen.

Auch Helen Burchard (2004) brachte starke Leistungen im Becken: Mit Platz eins über 50 Meter (0:32,33) und 100 Meter Rücken (1:08,33) konnte sie gleich zwei Titel für die TV-Schwimmer sichern. Eine weitere silberne und bronzene Medaille rundeten das erfreuliche Ergebnis für die Rückenspezialistin ab. Ebenfalls vier Medaillen sicherte sich Sanya Music (2008) mit Gold über die 200 Meter Rücken und drei dritten Plätzen über 50 Meter und 100 Meter Rücken sowie 200 Meter Freistil.

Jeweils einen kompletten Satz Medaillen nahmen Anne Schäfer mit Platz eins über 400 Meter Freistil und Lea Weber mit Rang eins über die 50 Meter Schmetterling Sprint-Distanz mit. Celine Lehnard (2006) sicherte sich neben dem Sieg über die 200 Meter Brust in 3:05,48 Minuten auch noch Silber über die 50 Meter und 100 Meter Brust.

Mehr von RP ONLINE