1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

1. FC Monheim muss Zuschauerkapazität wegen Corona reduzieren

Fußball, Oberliga : Fans von 04/19 können nicht nach Monheim fahren

Aufgrund der drastisch gestiegenen Infektionszahlen in der Coronavirus-Pandemie musste Fußball-Oberligist 1. FC Monheim für die Heimpartie am Sonntag gegen Ratingen 04/19 seine Zuschauerkapazität reduzieren. Nur 100 Besucher dürfen ins Rehinstadion, Gäste-Fans werden gebeten, zu Hause zu bleiben.

Die gute Nachricht: Das Spiel der Fußball-Oberliga zwischen dem 1. FC Monheim und Ratingen 04/19 am Sonntag (15 Uhr) kann aller Voraussicht nach stattfinden. Die Gastgeber, die zuletzt zweimal wegen eines Coronafalls in ihrem Team aussetzen mussten, hatten am Donnerstag erfahren, dass das Gesundheitsamt ihren einzig verbliebenen Torhüter Tayfun Altin bis Dienstag in Quarantäne geschickt hat. FCM-Trainer Dennis Ruess hatte aber angekündigt, unbedingt spielen zu wollen, wenn er das Problem gelöst bekommt. Bis Freitagabend war nichts Gegenteiliges zu hören.

Die schlechte Nachricht: Gäste-Fans sind im Rheinstadion nicht zugelassen. „Die Zuschauerkapazität wurde aufgrund der neuen Corona-Schutzverordnung gesenkt, und derzeitig sind lediglich noch 100 Zuschauer zugelassen“, teilte der FCM mit. „Aus diesem Grund können und werden wir leider kein Kartenkontingent für die Gastmannschaft anbieten können. Wir bitten und danken für euer Verständnis.“

Vor den Ratingern, die zuletzt 14 Tore in zwei Spielen schossen, hat der FCM schon Respekt. „Wir wissen, was auf uns zukommt, Ratingen hat viel individuelle Qualität und jugendliche Motivation“, sagt Ruess und ergänzt: „Das spielt für uns aber eigentlich keine Rolle. Wir müssen sehen, wie wir mit dem Re-Start klarkommen, nachdem uns vergangenen Dienstag der Stecker gezogen wurde. Danach haben wir echt viel Stress gehabt mit Testungen, Telefonaten, Quarantänen und den Reaktionen von Arbeitgebern darauf. Wir müssen sehen, was wir an- und aufbieten können.“

(ame)