Lokalsport: 04/19 zeigt in Hiesfeld zu wenig Biss

Lokalsport : 04/19 zeigt in Hiesfeld zu wenig Biss

Das Team von Trainer del Cueto konnte trotz des frühen Treffers gegen den TSV Jahn Hiesfeld die Führung nicht halten.

Die Gäste aus Ratingen wollten für die 1:3-Hinspielniederlage Revanche nehmen. Del Cueto zeigte sich vor der Partie "zuversichtlich", wusste aber, dass mit Hiesfeld "eine gute Mannschaft" auf sein Team wartete. Zu Beginn der Partie zeigte 04/19 zunächst auch, dass die Zuversicht des Trainers nicht unbegründet war. Die in Blau und Gelb gekleideten Gäste erwischten einen guten Start und gingen früh in Führung.

In der siebten Spielminute erzielte Carlos Penan das erste Tor des Spiels. Mittelfeldspieler Özbayrak eroberte am Strafraum der Gastgeber den Ball, bediente den links freistehenden Penan, der keine Mühe hatte, Hiesfelds Torhüter Hillebrand aus elf Metern zu überwinden. Der TSV Jahn Hiesfeld wirkte jedoch nicht geschockt und kam schon drei Minuten später zu einer großen Ausgleichschance: Nach einem ansehnlich vorgetragenen Angriff kombinierte sich der Tabellenachte durch die Hälfte der Ratinger, Hiesfelds Torjäger Menke scheiterte nach einer Flanke an 04/19 Torhüter Dennis Raschka, der stark parierte. In der 13. Spielminute dann der Ausgleich für Hiesfeld. Nach einer Ecke von links landete der Ball am zweiten Pfosten bei Hiesfelds Spors, der ungehindert zum Ausgleich einköpfte. Eine Zeigerumdrehung später ging der Gastgeber sogar in Führung. Die Ratinger Hintermannschaft war im Tiefschlaf, als die Veilchen nach einer Balleroberung im Mittelfeld schnell umschalteten und die Gäste gnadenlos auskonterten. Der gefällig agierende TSV Außenspieler Mastrolonardo schlug eine starke Flanke in den Ratinger Strafraum, die Ekin Yolaslan am langen Pfosten zum 2:1 verwertete.

Ratingen wirkte nach den beiden schnellen Gegentreffern geschockt und leistete sich im Mittelfeld viele Ballverluste und Abspielfehler. Einige Minuten benötigte der Tabellensechste, um den frühen Schock abzuschütteln. In der 20. Minute kam 04/19 gefährlich vor das Gehäuse der Hausherren. Ismail Cakici, der unter der Woche noch mit einer Grippe zu kämpfen hatte, lief überraschend von Beginn an auf, setzte einen Kopfball knapp über das Tor. Da Hiesfeld gut verteidigte und die Ratinger kaum spielerische Mittel fanden, durch den Abwehrriegel der Hausherren zu kommen, ging es mit einer nicht unverdienten Führung in die Halbzeitpause.

Bereits vor der Partie prognostizierte Trainer del Cueto, dass "die Mannschaft gewinnt, die mehr beißt". Der Übungsleiter von 04/19 sollte recht behalten. Hiesfeld zeigte sich auch nach dem Seitenwechsel giftig in den Zweikämpfen und kaufte den Gästen damit den Schneid ab. 2:1-Torschütze Yolaslan forderte von seinen Teamkollegen in einer bereits hitzig-geführten Partie "noch härter zur Sache" zu gehen. Durch viele kleine Fouls kam aber kaum noch Spielfluss auf. Weil Ratingen zusätzlich keine nennenswerte Torchance mehr bekam, tüteten die Gastgeber den Heimsieg sicher ein.

Torhüter Dennis Raschka wirkte nach der Partie konsterniert: "Es ist schwer, Worte zu finden. Wir haben gut begonnen, und dann kam der Doppelschlag innerhalb von 90 Sekunden. So was darf nicht passieren", schimpfte der Schlussmann. Anschließend warf er einen Blick Richtung nächster Woche. Dann empfängt 04/19 Schwarz-Weiß Essen zuhause und kann zeigen, dass es mehr Biss hat, als der Gegner aus dem Ruhrgebiet.

(cda)