Lokalsport: 04/19 will mit Derby-Sieg weiter nach oben

Lokalsport: 04/19 will mit Derby-Sieg weiter nach oben

Gegen den VfB 03 Hilden sollen für den Fußball-Oberligisten drei Punkte her - trotz eines verpatzten Testspiels gegen die Reserve.

Testspiele sind nicht so das Ding der Fußballer von Ratingen 04/19. Eine Woche vor dem ersten Spiel des neuen Jahres gegen Monheim kassierte der Fußball-Oberligist ein bitteres 0:5 gegen Schalke 04 II - und am vergangenen Wochenende war auch das nächste Testspiel am spielfreien Karnevalswochenende nur semi-erfolgreich. Mühsam setzte sich die Mannschaft von Trainer Alfonso del Cueto gegen die eigene Kreisliga-A-Truppe durch. "Das war leider nicht viel", betonte der Coach. Doch angesichts der Tatsache, dass seine Spieler dem 0:5 gegen Schalke ein herausragendes 4:0 gegen Monheim folgen ließen, ist dem Trainer auch vor dem Derby gegen Hilden (morgen, 15 Uhr, Sportpark Keramag) nicht angst und bange.

Dementsprechend selbstbewusst formuliert del Cueto seinen Anspruch. "Wenn wir gegen Hilden so auftreten, wie vor zwei Wochen gegen Monheim, dann gewinnen wir. Wenn nicht, wird es jedoch sehr schwer." Ein wenig enttäuscht war der Coach davon, dass gerade die "zweite Garde" seiner Mannschaft gegen die kleine Kreisliga-Schwester nicht überzeugte. "Außer Yannik Wollert war eigentlich kein Spieler dabei, der mir gezeigt hat, dass er spielen will", betonte der Coach. Und so lag seine Truppe zur Halbzeit noch 0:1 hinten, um die Partie nach der Pause zum 3:2 zu drehen.

Testspiele und Meisterschaftsspiele sind dennoch immer zwei Paar Schuhe, das weiß man gerade in Ratingen ganz genau. "Die Jungs waren einfach wieder nicht motiviert genug", betont del Cueto. "Das dürfte sich gegen Hilden aber ändern. Schließlich braucht der Gegner jeden Punkt und wird bei uns besonders motiviert auftreten."

Yannik Wollert (l.) zeigte im Testspiel gegen die eigene Reserve ein paar gute Aktionen - andere Spieler, die momentan nicht in der Startelf stehen, empfahlen sich nicht unbedingt. Foto: Achim Blazy
  • Lokalsport : SGR-Trainer Khan sieht schwarz vor dem Spiel beim Letzten

Das bestätigt VfB-Trainer Marcel Bastians: "Wir müssen uns im Eins-gegen-Eins behaupten und so ins Spiel finden", sagt er. "Wir sind auch eine gut besetzte Mannschaft, die nicht mal so nebenbei zu schlagen ist." Auch wenn in Hilden die Grippewelle grassierte und gleich einige Leistungsträger außer Gefecht setzte. Derlei Probleme hat del Cueto nicht. "Eigentlich sind alle fit", sagt er. "Ich habe die Qual der Wahl, wen ich aufstellen kann." Er schickt gleich eine Warnung hinterher: "Wer meint, im Training einen auf la Paloma zu machen, wird sich umgucken. Wir haben einen harten Konkurrenzkampf."

Der Blick auf die Tabelle sollte jedenfalls einiges an Motivation bringen. 31 Punkte haben die Ratinger und stehen damit auf Rang sechs. Die Spitzenreiter Straelen und Baumberg sind "nur" sieben Punkte entfernt. "Platz sechs ist super, wir wollen gucken, ob wir vielleicht sogar noch ein bisschen nach oben schauen können", betont del Cueto. Dafür wäre jedoch wichtig, dass seine Spieler die Meisterschaftsform bringen - und nicht die der Testspiele.

(RP)
Mehr von RP ONLINE