Fußball: 04/19 verliert bei Aufsteiger Velbert

Fußball : 04/19 verliert bei Aufsteiger Velbert

Die Spieler in den Blau-Gelben Trikots sanken nach dem Schlusspfiff zu Boden und schlugen die Hände über den Köpfen zusammen. Nach einer extrem schwachen Vorstellung hat Ratingen 04/19 am zweiten Spieltag der Oberliga Niederrhein beim Aufsteiger SC Velbert mit 1:2 (1:1) verloren.

„Ich bin enttäuscht von der ganzen Leistung. Stumpfe Flügel, kaum Torchancen. Das war ganz schwach“, sagte der erboste 04/19-Präsiedent Jens Stieghorst kurz nach Spielende.

Der RSV erwischte zwar die bessere Anfangsphase, die erste Möglichkeit gehörte den Hausherren. Ferhat Mumcu prüfte aus 17 Metern 04/19-Schlussmann Almantas Savonis, der sicher zur Ecke abwehrte (7.). Im direkten Gegenzug setzte sich Sergen Sezen mit einer schönen Einzelaktion auf der rechten Seite durch und legte per Rückpass maßgeschneidert auf Stürmer Moses Lamidi, der flach unten links zur Führung einschob (8.). Es war der fünfte Pflichtspieltreffer für den Neuzugang. Nur zwei Minuten später hatten die Blau-Gelben Pech, dass es nach einer scharfen Hereingabe von Denis Ivosevic, der nach seiner Gelb-Rot-Sperre in die Startelf zurückkehrte, nicht 2:0 stand – eine verunglückte Kopfballabwehr der Velberter fand fast den Weg ins eigene Gehäuse.

Wenige Augenblicke später verursachte Kapitän Mark Zeh durch einen unglücklich geführten Zweikampf einen Foulelfmeter für die Platzherren, den Albin Rec sicher zum 1:1 verwandelte (12.). In der Folge verpasste es 04/19 gegen die dicht gestaffelte Fünferkette der Velberter Nadelstiche zu setzen. Mit den meist halbhohen Anspielen hatte das Stürmerduo Lamidi/Ivosevic arge Probleme.

Der Aufsteiger hingegen setzte auf eigenem Platz schnelle Konter und stellte 04/19 damit immer wieder vor Probleme, blieb jedoch ohne Zählbares, sodass es mit einem Remis in die Pause ging.

Nach dem Wiederanpfiff kamen die Velberter mit Dampf aus der Kabine. Merveil Tekadiomona prüfte direkt Savonis, der zu Stelle war (46.). Bis zur ersten Offensivaktion der Ratinger dauerte es fast eine Viertelstunde: Nach guter Vorarbeit von Ole Päffgen, jagte Ivosevic das Leder aus zehn Metern über die Querlatte (59.). Sonst war die 04/19-Offensive komplett abgemeldet. Der Ball wurde nicht laufen gelassen, keine Ideen - enttäuschend. Auch die Einwechslung von Moreno Mandel, der den Last-Minute-Ausgleich gegen Speldorf glänzend aufgelegt hatte, konnte dem Spiel keine Akzente mehr geben. So kam es, wie es kommen musste: Ein Freistoß, bei dem die 04/19-Abwehr jegliche Zuordnung vermissen ließ, köpfte Robin Hilger (78.) am langen Pfosten in die Maschen und besiegelte die erste Saisonniederlage der Ratinger.

Aufstellung 04/19: Savonis – Dombayci (46. Wollert), Zeh, Spillmann, Eckhardt – Sezen (74. Mandel), Peitz, Päffgen, Özbayrak – Ivosevic (74. Ari), Lamidi