Fußball: 04/19 meistert Auftakthürde souverän

Fußball : 04/19 meistert Auftakthürde souverän

In der ersten Runde des Niederrheinpokals setzt sich der Fußball-Oberligist mit 4:1 bei der DJK Teutonia St. Tönis durch.

Erstes Pflichtspiel, erster Sieg: Ratingen 04/19 hat sich wie erwartet keine Blöße gegeben und mit einem souveränen Erfolg gegen die DJK Teutonia St. Tönis die Auftakthürde im Niederrheinpokal gemeistert. Der Fußball-Oberligist setzte sich beim zwei Klassen tiefer spielenden Bezirksligisten aus Tönisvorst mit 4:1 (3:1) durch und ist für den Ligaauftakt am Sonntag gegen den ETB SW Essen bestens gerüstet. Nach einem frühen Rückstand (5.) drehten Nico Wehner (7.) und Phil Spillmann (27.) die Partie noch in der ersten halben Stunde, ehe ein Eigentor (28.) und Neuzugang Samuel Limbasan (48.) den Einzug in die zweite Runde perfekt machten.

"Das war ein guter Anfang. Wir haben mit dem Weiterkommen unser Ziel erreicht und uns dabei anständig präsentiert", sagte Trainer Peter Radojewski. Der 47-Jährige konnte im ersten Pflichtspiel der Saison wieder auf den zuletzt angeschlagenen Adnan Hotic zurückgreifen, der zusammen mit Ole Päffgen die Innenverteidigung bildete. Und die 04/19-Hintermannschaft stand gleich zu Beginn im Mittelpunkt: Den Ratingern fehlte in den Anfangsminuten noch die nötige Aggressivität im Zweikampf, das nutzte Jochen Höfler zur 1:0-Führung der Gastgeber. "Da haben alle etwas schlecht reagiert und waren im Kopf einfach zu langsam", meinte Radojewski zum Gegentor. "Danach haben wir aber Ruhe bewahrt und das Heft in die Hand genommen."

Bereits zwei Minuten nach dem Rückstand spielte Spillmann einen feinen Pass in den Lauf von Wehner, der alleine vor dem gegnerischen Schlussmann den schnellen Ausgleich erzielte. Fortan war 04/19 die spielbestimmende Mannschaft und belohnte sich dafür nach knapp 30 Minuten mit einem Doppelschlag. Nach einem langen Pass von Hotic auf Ellmann ließ der Stürmer den Ball für Spillmann prallen. Der 21-jährige Defensivmann fackelte nicht lange und erzielte mit einem trockenen Schuss die Führung. Und direkt nach dem Anstoß lag der Ball schon wieder im Netz. Die Ratinger kombinierten sich über die Außenbahn nach vorne, wo Mike Falcone eine Flanke von Ismail Cakici von ins eigene Tor lenkte.

"Wir haben guten Kombinationsfußball gezeigt. Die Jungs haben eine gute Leistung abgeliefert und bei einer besseren Chancenverwertung hätten wir auch noch höher gewinnen können", sagte Ratingens Sportliche Leiter Karl Weiß. Während ein Verteidiger einen Schuss von Ellmann noch von der Linie kratzen konnte, vergaben Cakici und Limbasan gute Einschussmöglichkeiten. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte sich der neue Mann von TuRU Düsseldorf aber noch in die Torschützenliste eintragen: Nach einer Flanke von Stefan Rott erzielte Limbasan den 4:1-Endstand.

"Danach war das Tempo ein wenig raus und gegen Ende haben wir zu arg nachgelassen. Wir wollen das Spiel aber nicht überbewerten. Wichtig ist, dass wir in dieser Woche gut arbeiten", erklärte Radojewski. Denn auch im ersten Saisonspiel gegen Essen, das seine Pokalaufgabe ebenfalls souverän löste, soll für die Ratinger etwas Zählbares herausspringen.

(new)
Mehr von RP ONLINE