Fussball: 04/19: Ein zweiter Sieg in Folge muss her

Fussball : 04/19: Ein zweiter Sieg in Folge muss her

Das Formhoch seines Teams will RSV-Trainer del Cueto nach dem Sieg gegen Essen nutzen und gegen Hiesfeld einen Sieg einfahren.

Wenn Alfonso del Cueto an die beiden zurückliegenden Spiele denkt, dann ist er sehr zufrieden. Der Trainer des Fußball-Oberligisten Ratingen 04/19 hat auch jeglichen Grund dazu: Seine Mannschaft präsentiert sich äußerst formstark. Das soll sich am Sonntag (15 Uhr, Stadionring) gegen den akut abstiegsgefährdeten TV Jahn Dinslaken Hiesfeld fortsetzen. „Wir wollen gewinnen und die Punkte bei uns lassen“, sagt del Cueto selbstbewusst: „Es läuft gut für uns in der Rückrunde. Wir müssen gucken, dass wir nachlegen.“

Vor allem die Leistung seiner Mannschaft gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen macht dem Spanier Mut: „Das war ein hochverdienter Sieg. Von Anfang an war es spielerisch gut von uns. Die erste Halbzeit war eine der besten, seitdem ich da bin“, lobt der RSV-Trainer. „Und, dass Raschka keinen einzigen Ball wirklich halten musste, spricht ja auch für uns.“

Gegen Hiesfeld „wird es ein ganz anderes Spiel“, betont del Cueto. In der Tat sollte der RSV vor dem Gast aus Dinslaken gewarnt sein. Die Formkurve des TV Jahn zeigt steil nach oben. Hiesfeld kommt mit dem Schwung aus drei Siegen in Folge ins Ratinger Stadion – darunter ein 4:3-Erfolg beim Tabellendritten Sportfreunde Baumberg, bei dem zweimal ein Rückstand gedreht wurde. Ein 2:0 gegen die Spvg Schonnebeck, die mit 35 Punkten einen Zähler vor 04/19 (34) auf Platz sieben liegt. Dazu kam ein ganz wichtiger Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen den direkten Konkurrenten VfB Hilden (3:2).

Nur drei Punkte trennen den Vorletzten Hiesfeld (22) vom rettenden Ufer, das Hilden (25) als 14. bekleidet – punktgleich mit dem SC Düsseldorf West, der allerdings noch ein Spiel weniger absolviert hat. „Die wollen da unten raus“, betont del Cueto: „Deswegen muss bei uns die Einstellung stimmen. Wir müssen in jedem Spiel 100 Prozent geben. Ich will zwei Spiele hintereinander gewinnen“, sagt der Trainerfuchs ganz deutlich.

Dafür ist del Cueto personell bestens gerüstet. Durch die verletzungsbedingten Ausfälle seiner Ersatztorhüter Almantas Savonis (Pferdekuss/drei bis vier Wochen) und Maksimilijan Milovanovic (Stoffwechselerkrankung/zwei bis vier Wochen) muss del Cueto zwar noch abwarten, wen er als Ersatztorhüter aus der zweiten Mannschaft oder der U19 hochziehen kann. Sonst aber kann er aus dem Vollen schöpfen. Mit Abwehrspieler Orhan Dombayci hat der Coach weitere Optionen in der Defensive. Der 24 Jahre alte Verteidiger ist in dieser Woche nach Rückenproblemen ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und eventuell schon am Sonntag einsatzbereit. „Vielleicht reicht es schon für ein paar Minuten“, erklärt del Cueto.

Die Blau-Gelben kehrten am Donnerstagabend auf den Rasenplatz im Ratinger Stadion zurück, auch das Abschlusstraining am Freitag wird dort stattfinden. „Ich freue mich, dass wir im Stadion spielen. Alle sagen immer, dass wir eine Kunstrasenmannschaft sind, aber wir haben auch im eigenen Stadion auf Rasen sehr gute Spiele gemacht“, sagt del Cueto.

Mehr von RP ONLINE