1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Sport und Sonne zum Finale

Ratingen : Sport und Sonne zum Finale

Der Familientag der Zelt Zeit am Grünen See lockte am Sonntag wieder Tausende Besucher an. Egal ob Drachenboot-Regatta, Hüpfburg oder Würstchen-Stand – für jeden Geschmack war etwas dabei.

Der Familientag der Zelt Zeit am Grünen See lockte am Sonntag wieder Tausende Besucher an. Egal ob Drachenboot-Regatta, Hüpfburg oder Würstchen-Stand — für jeden Geschmack war etwas dabei.

Es ist eine Tradition, die immer wieder begeistert: Zum 15. Mal ging die diesjährige Zelt Zeit am Pfingstsonntag mit dem beliebten Familientag in den Endspurt — und es kamen wieder Tausende von Besuchern. "Dieses Jahr sind wir mit einer regelrechten ,Sonnen-Zelt Zeit' gesegnet. Ich schätze, dass sich unsere Besucherzahl auf zwischen 10 000 und 14 000 Menschen beläuft", so Heiner van Schwamen, der Organisator.

Neben Hüpfburgen, Trampolinspringen, Human-Kicker, Kletterberg und Streichelzoo konnten die Organisatoren diesmal erstmalig auch mit einer Mini-Golf-Anlage aufwarten. Das städtische Spielmobil "Felix", ein Stand mit Brettspielen und Gaukler Björn Weitzig aus Bonn sorgten für zusätzliche Begeisterung.

Beim Staffellauf des ASC Ratingen West traten 27 Mannschaften an, darunter auch viele Eltern und Kinder. Letztere durften ihre Startnummern in einen Eimer werfen, aus dem dann Gewinner für Kinder-Preise gelost wurden. Als Sieger ging ein Team der Ratinger "Ice Aliens" aus dem Rennen hervor; für das beste Outfit dagegen wurden die "Black Pearls" in Piratenkluft gekürt, die auch bei der anschließenden Drachenboot-Regatta ins Rennen gingen. Diese Regatta war bereits zum sechsten Mal Bestandteil der Zelt Zeit.

Den Nachwuchs im Blick

Heiner van Schwamen, der ein ehemaliger Lehrer des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums ist, betonte: "Unser Schwerpunkt war in diesem Jahr vor allem die Nachwuchsförderung. Die Zelt Zeit ist ja ursprünglich aus einem Schülerprojekt entstanden, und viele meiner ehemaligen Schüler sind heute noch aktiv, wie Alexander Otto, der Mitglied bei der Musikgruppe S.A.C.K. ist."

Die Cover-Band lief am Sonntagnachmittag immer wieder zur Höchstform auf, ließ zwischenzeitlich aber auch mal Gaukler Björn den Vortritt, der begeisterten Kindern Ballons in Tiergestalt bastelte und mit geschickter Jonglage beeindruckte. "Man nennt mich den Rattenfänger, weil die Kinder selbst dann noch hinter mir herlaufen, wenn meine Show schon vorbei ist", erzählte der 36-Jährige schmunzelnd.

Kredenzt wurden Pizza, Eis und Würstchen vom Grill. "Die Wurst ist toll, die Band spielt toll, was will man mehr?", so Manuela Bähr. Die Mutter aus Ratingen West war mit ihren Töchtern Gillian und Mara hergekommen, die das Jahrmarkt-Ambiente sehr genossen.

(RP)