Ratingen SPD will neuen Wohnraum schaffen

Ratingen · Die SPD-Fraktion will zusätzliche Möglichkeiten für eine Wohnnutzung in Ratingen schaffen. Die Verwaltung soll beauftragt werden, die planungsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, damit auf der Freifläche Ecke Wilhelmring/Calor-Emag-Straße Geschosswohnungsbau in Form von öffentlich gefördertem Wohnungsbau errichtet werden kann, der auch den Kriterien der Barrierefreiheit entspricht. Die Ergebnisse sind in einer Vorlage darzustellen und noch in 2018 in den weiteren Beratungsprozess zu geben. Seit Jahren steht diese Freifläche mitten in der Stadt leer, ohne dass sich eine Nutzung abzeichnet. Dabei bietet sich diese Fläche für Geschosswohnungsbau wie in der unmittelbaren Umgebung an, so die SPD. Nahversorgung und Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr sind an diesem Standort vorhanden. Ratingen brauche mehr bezahlbaren Wohnraum, der sich am ehesten noch im Geschosswohnungsbau in Form von Sozialwohnungen darstellen lassen kann, so die SPD. Es sei sinnvoll, integrierte Freiflächen für diesen Zweck zu mobilisieren.

Nach § 9 Abs. 1 Nr. 7 Baugesetzbuch (BauGB) können in Bebauungsplänen aus städtebaulichen Gründen Flächen festgesetzt werden, "auf denen ganz oder teilweise nur Wohngebäude, die mit Mitteln der sozialen Wohnraumförderung gefördert werden könnten, errichtet werden dürfen".

(kle)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort