Kreis Mettmann: Sparkasse ist mit Bilanz 2017 zufrieden

Kreis Mettmann: Sparkasse ist mit Bilanz 2017 zufrieden

Hilden, Ratingen und Velbert erhalten wieder zwei Millionen Euro vom Überschuss. Der Digital-Trend hält weiter an.

"Die Sparkasse muss da sein, wo ihre Kunden sind." Ein Satz, den Jörg Buschmann als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert gerne wiederholt. Das Online-Geschäft mit all seinen Facetten nimmt weiter zu. "Wir konnten in allen Bereichen wachsen und blicken auf ein gutes Kundengeschäft zurück. Die Menschen scheinen uns Vertrauen zu schenken, denn an den Zinssätzen im Anlagebereich kann dieser Erfolg nicht liegen."

Kontogebühren Zum 1. April werden rund 73.000 Privatkunden zwei neue Giro-Modelle angeboten: eines für Viel- und eines für Wenignutzer. Aus Sicht der Banker geht es nicht um eine Gebührenerhöhung. "Wir unterscheiden nicht mehr zwischen Online und klassischem Konto, sondern zwischen Viel- und Wenignutzern", sagt Vorstandsmitglied Josef Stopfer. Kunden wie Willi L. aus Hilden sehen das anders: "Früher habe ich neun Euro Konto-Gebühr bezahlt, künftig 19,50 Euro. Ich habe nichts gegen Anhebungen, aber bitte moderat." Der Hildener ist seit 40 Jahren Kunde der Sparkasse. Jetzt denkt er zum ersten Mal über den Wechsel zu einer anderen Bank nach.

Umsatz Mit niedrigen Zinsen lässt sich kein Geld verdienen. "Nullzinsen sind für uns schon ein Subventionsgeschäft, und in der Guthabenverzinsung sehen wir eine Besserung der Situation noch in weiter Ferne." So sei es erstaunlich, dass das Jahr 2017 trotzdem mit einer Bilanzsumme von rund 3,3 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau geblieben ist. Zu verdanken ist das dem Wertpapier- und Firmenkundengeschäft, begünstigt durch die gute volkswirtschaftliche Lage.

  • Kreis Mettmann : Sparkasse ist mit Bilanz 2017 zufrieden

Gewinn Die Sparkasse HRV hat 2017 einen Überschuss von 4,4 Millionen Euro erzielt, nach 4,737 Millionen Euro in 2016. Die Trägerstädte Hilden, Ratingen und Velbert sollen wie im Vorjahr eine Ausschüttung in Höhe von zwei Millionen Euro erhalten. Die Sparkasse hat im vergangenen Jahr rund 350 Vereine, Kitas, Schulen, Senioreneinrichtungen und Forscher mit 950.000 Euro an Spenden, Stiftungen und Sponsoring bedacht.

Kreditgeschäft Das Vorjahreswachstum (4,1 Prozent) im Kreditgeschäft konnte 2017 zwar nicht ganz erreicht werden, fällt mit drei Prozent beziehungsweise 65,2 Millionen Euro aber immer noch zufriedenstellend aus. Die Gesamtsumme aller gewährten Kredite belief sich auf 312 Millionen Euro. Die Nachfrage im Firmenkundengeschäft stieg dabei um 4,6 Prozent, während sich Kredite für Privatkunden eher zäh entwickelten. "Der vor allem durch das Internet spürbar härter werdende Wettbewerb hat hier ein Wachstum von gerade einem Prozent bewirkt." Das entspreche rund 9,1 Millionen Euro mehr und liegt damit klar unter dem Vorjahreswachstum mit 24 Millionen Euro (2,5 Prozent). Mit 133 vermittelten Immobilienobjekten gehört die Sparkasse HRV zu den Top-Maklern im Kreis Mettmann und steigerte damit ebenfalls den Vorjahreswert (124 Objekte).

Einlagen Trotz Nullzinspolitik der EZB bauen Kunden auf das klassische Sparbuch - die Einlagen wuchsen um 26,5 Millionen Euro und damit 7,5 Prozent.

(stemu)
Mehr von RP ONLINE