1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Sonder-Impfaktion am Freitag im Nonnebruch

Mit Johnson & Johnson : Sonder-Impfaktion am Freitag im Stadtteil Nonnenbruch

350 Impfdosen stehen zur Verfügung. Sollte sich im Laufe des Tages herausstellen, dass noch Impfstoff übrig bleibt, sind auch alle anderen Heiligenhauser eingeladen, sich impfen zu lassen.

(RP) Auf Bitten des Heiligenhauser Rathauses stellt der Kreis Mettmann für die Impfung der Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils Nonnenbruch ein Kontigent von insgesamt rund 350 Impfdosen des Corona-Impfstoffs von Johnson & Johnson zur Verfügung. Ähnliche Aktionen konnten in der jüngeren Vergangenheit bereits in Monheim, Ratingen West und Velbert in zuvor ausgewählten Quartieren erfolgreich umgesetzt und damit die Impfquote im Kreis Mettmann gesteigert werden.

Der Stadtteil Nonnenbruch wurde hierbei ausgewählt, da zurückliegend eher höhere Infiziertenzahlen zu beobachten waren und andererseits gute räumliche Voraussetzungen für die Umsetzung der Sonder-Impfaktion vorliegen. Die Impfaktion, die sich vorrangig an über 45-jährige Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils richtet, findet am Freitag, 2. Juli, ab 13.30 Uhr im (ehemaligen) Kindergarten/Familienzentrum Nonnenbruch, Werkerhofplatz 2 statt. Termine werden nicht vergeben. Wer zuerst kommt, bekommt auch zuerst seinen Impfstoff.

  • 18.06.2021 /  Offene Impfaktion der Benrather
    Corona in Düsseldorf : 120 Impfdosen bei offener Aktion in Benrath verteilt
  • Jürgen König (42), Versandmitarbeiter der Firma
    Hückeswagener Unternehmen : Große Impfaktion bei der Firma Pflitsch
  • In den Betrieben beginnen bald die
    Wende in der Impfkampagne : Hausärzte können unbegrenzt Impfstoff bestellen

Die Impfung mit dem Impfstoff Johnson & Johnson muss nur einmalig erfolgen. Eine Zweitimpfung ist hier nicht erforderlich. Die Organisation des Termins findet in enger Abstimmung und Koordination zwischen dem Impfzentrum des Kreises, der Stadt Heiligenhaus sowie den im Nonnenbruch aktiven Netzwerken und Organisationen statt.

Sollte im Verlaufe der Impfaktion erkennbar werden, dass noch Impfdosen überzählig sind, so wird die Stadt Heiligenhaus auf deren Homepage unter www.heiligenhaus.de sowie über Facebook unter www.facebook.de/WirInHeiligenhaus einen entsprechenden Hinweis veröffentlichen.

In diesem Fall bestünde dann für alle anderen Heiligenhauser Bürgerinnen und Bürger über 45 Jahre ebenfalls die Möglichkeit, in den Nonnenbruch zu kommen und sich ebenfalls im Rahmen dieser Aktion impfen zu lassen.