1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Shutdown-Verlängerung verhindert Theateraufführungen

Kultur in Ratingen : Kulturamt sagt endgültig Termine ab – Tickets werden erstattet

Immer wieder hatte das Kulturamt der Stadt Ratingen Veranstaltungen verschoben, in der Hoffnung, sie könnten doch noch stattfinden. Nach der Verlängerung des Shutdowns ist klar: Stücke fallen aus.

Bis zum Schluss hatte das Ratinger Kulturamt gehofft. Nun steht fest: Wegen der aktuellen Corona-Beschlüsse des Bundes und der Länder müssen auch die bis Ende Februar im Stadttheater geplanten Veranstaltungen abgesagt werden. Es handelt sich um Aufführungen, die im letzten Frühjahr unmittelbar nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie ausfielen und teilweise schon mehrfach verschoben wurden. Folgende Vorstellungen werden nun endgültig ersatzlos abgesagt:

„Alte Liebe“ war am 16. Februar als Ersatzstück für „Andorra“ geplant.

„Alles was Sie wollen“ (Ersatzstück für „Die Tanzstunde“ im Abonnement III) sollte am 18. Februar über die Bühne gehen.

„Der gestiefelte Kater“ am 24. Februar im Kindertheaterabonnement fällt ebenfalls aus.

Endgültig abgesagt wird der Auftritt der Comedian Harmonists am 25. und 26. Februar.

Falls die Karten im Vorverkauf erworben worden sind, können diese im Kulturamt zurückgegeben werden. Abonnenten werden zurzeit angeschrieben. Auch für sie ist es möglich, sich den anteiligen Betrag für den Ausfall erstatten zu lassen. Für weitere Informationen und Rückfragen steht das Ticketbüro des Kulturamts telefonisch unter 02102/5504104 und -4105 bereit.