1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Service: Weitere Tests im Kreis Mettmann sind nun möglich.

Ratingen : Mehr als 100 Menschen nutzen neue Teststation

Aus insgesamt zwölf Mitarbeitern besteht das Ratinger Team des privaten Labors. Jeweils drei von ihnen sind pro Schicht in der Teststation. Jeweils zwei Kunden können gleichzeitig getestet werden. Und damit sich die Laufwege nicht kreuzen, sind Ein- und Ausgang voneinander getrennt.

Die Ersten warteten schon vor der Eingangstür des roten Containers, der neben der Fahrradstation am Ratinger Ostbahnhof aufgestellt wurde, als die neue Corona-Teststation am Donnerstag um 8 Uhr öffnete. Über den Tag verteilt kamen zwischen 100 und 150 Menschen zum Rachenabstrich. „Es ist gut angelaufen“, bewertet Projektleiter Torben Vogler die Zahlen des ersten Tages.

Das Düsseldorfer Labor Zotz Klimas betreibt die Walk-in-Station in Ratingen am Ostbahnhof. Personen aus dem Kreis Mettmann können sich dort ohne Anmeldung sowohl aus eigenem Antrieb (auf eigene Kosten) als auch nach Überweisung durch niedergelassene Ärzte testen lassen. „Zweidrittel kamen am ersten Tag mit Überweisung ihres Arztes oder weil sie aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind“, sagt Vogler. Das restliche Drittel kam aus rein privaten Gründen. Dieser Test kostet dann 75 Euro.

Aus insgesamt zwölf Mitarbeitern besteht das Ratinger Team des privaten Labors. Jeweils drei von ihnen sind pro Schicht in der Teststation. Jeweils zwei Kunden können gleichzeitig getestet werden. Und damit sich die Laufwege nicht kreuzen, sind Ein- und Ausgang voneinander getrennt.

24 bis 36 Stunden, so Vogler, dauere es, bis die Getesteten ihr Ergebnis erhielten. Warum der Anbieter aus Düsseldorf nach wie vor Testkapazitäten in ausreichendem Maße vorhalten kann, erklärt Vogler so: „Wir haben Anfang des Jahres unsere Kapazitäten ausgebaut und Mitarbeiter rekrutiert“. Das scheint sich jetzt auszuzahlen. Denn in der nächsten Woche wird das Labor Zotz Klimas eine weitere Teststation im Kreis Mettmann eröffnen: am 13. November auf dem Parkplatz des Hildorado in Hilden. Insgesamt betreibt das Labor dann zwölf solcher Teststationen. „Weitere Städte haben uns schon angefragt“, sagt Vogler. Und deshalb sollen die Kapazitäten noch einmal aufgestockt werden.

Wer sich in der Walk-in-Station testen lässt, bekommt ein Kärtchen mit einem individuellen QR-Code, den er einscannen und später sein Testergebnis abrufen kann. „Es geht aber auch über E-Mail, Fax oder Telefon“, sagt Vogler. Dann allerdings wird das Testergebnis etwas zeitverzögert mitgeteilt.

Die Ratinger Teststation ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags von 8 bis 14 Uhr geöffnet. Kostenfreie Parkplätze gibt es in unmittelbarer Nähe.