1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Hösel: Senioren lernen Online-Banking

Hösel : Senioren lernen Online-Banking

Die Stiftung Geschwister Gerhard bietet zusammen mit Experten eine Veranstaltungsreihe zum Thema bargeldlosen Zahlungsverkehr und Online-Shopping an. Es gibt auch Workshops in der Sparkassen-Filiale in Hösel.

In der Begegnungsstätte Stiftung Geschwister Gerhard, Bahnhofstaße 90, wird ein neues Projekt zum Thema "Ohne Geld geht es nicht - Geld und Zahlungsverkehr" angeboten. In verschiedenen Veranstaltungen können sich die Teilnehmer über die Neuerungen im Zahlungsverkehr (zum Beispiel IBAN, BIC) informieren und den Umgang mit Bankautomaten unter Anleitung von Mitarbeitern der Sparkasse HRV ausprobieren und üben. Ein kostenloser Workshop zum Thema Online-Banking und Online-Shopping wird ebenfalls angeboten.

Für diejenigen, die ihre ersten Onlineaktivitäten lieber mit kompetenter Unterstützung bei sich zuhause ausprobieren wollen, bietet der Computerdozent der Einrichtung auch Hausbesuche an. So sollen Unsicherheiten abgebaut und die Eigenständigkeit und Unabhängigkeit erhalten werden. Auch eine Veranstaltung zum Thema "Wo bekomme ich Hilfe, wenn das Geld zum Leben nicht reicht?" (Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt) ist geplant. Auch für Speis und Trank ist bei den Veranstaltungen gesorgt. "Da immer mehr Banken die Zahl ihrer Zweigstellen reduzieren, müssen die Kunden für den Besuch einer Bankfiliale oft weite Wege in Kauf nehmen. Alternativ können die Bankgeschäfte an Bankautomaten oder am heimischen PC (Online Banking) erledigt werden", so Sabine Jour, Leiterin der Einrichtung.

Und: "Da Senioren sich die Nutzung dieser Alternativen häufig nicht zutrauen, fahren sie im Zweifelsfall lieber in die nächstgrößere Stadt oder sind auf Hilfe von Angehörigen angewiesen." Das Ziel dieser Veranstaltungsreihe sei es, die Senioren mit den Neuerungen im Zahlungsverkehr (IBAN, BIC und Co.) bekannt zu machen, über die Rechte im Lastschriftverfahren aufzuklären, zu erläutern, wie man sicher an Bargeld kommt, über bargeldlose Zahlungen aufzuklären und anschaulich zu zeigen, wie Online-Banking und Online-Shopping funktionieren - und wie man Bankautomaten und Überweisungsterminals bedient.

Eine weitere Veranstaltung zum Thema Grundsicherung und Hilfe zum Lebensunterhalt sei noch in Planung, so Sabine Jour.

Die Veranstaltungsreihe findet in Kooperation mit der Sparkasse HRV, Zweigstelle Hösel, den Verbraucherscouts aus Velbert und dem Seniorensicherheitsberater (ASSe) der Polizei Ratingen Rainer Wakup statt. Computerdozent Heinz Mehl und der katholische Seniorentreff St. Bartholomäus/St. Anna sind ebenfalls beteiligt.

Das Programm: Donnerstag, 15. März, 14.30 Uhr, "Was kann mein Girokonto?", Informationsveranstaltung zum Girokonto und bargeldlosen Zahlungsverkehr.

Donnerstag, 22. März, 14.30 Uhr, Die Alternativen zum Bargeld. Informationsveranstaltung zu EC-, Geld- und Kreditkarte.

Donnerstag, 5. April, 14.30 Uhr, Online-Banking und Online-Shopping.

Mittwoch, 11. April, 14 Uhr, Bankautomaten - wie funktionieren sie? Kaffee, Kuchen und kurze Einführung im Katholischen Pfarrheim St. Bartholomäus, Eggerscheidter Straße 44b, danach Workshops in Kleingruppen bei der Sparkasse HRV, Filiale Hösel, Eggerscheidter Straße 25. Donnerstag, 19. April, 10.45 Uhr, "Wie schütze ich mich vor Missbrauch bei Bankautomatengeschäften?"

Für die in der Begegnungsstätte angebotenen Informationsveranstaltungen ist keine Anmeldung erforderlich.

Nur für die Teilnahme an der Veranstaltung am Mittwoch, 5. April, sowie für die Teilnahme am geselligen Genuss beziehungsweise am Frühstückstreff ist eine vorherige Anmeldung und die Zahlung eines Unkostenbeitrags erforderlich.

(JoPr)