Für Heiligenhauser Erstklässler Die Schultütenaktion geht wieder an den Start

Heiligenhaus · Das Team der Schulsozialarbeit bekommt mit seinem großen Schultütenprojekt wieder alle Hände voll zu tun. Wie die Hilfe organisiert ist.

Die Schulsozialarbeiter setzen auf ihr Spendenmodell.

Die Schulsozialarbeiter setzen auf ihr Spendenmodell.

Foto: dpa/Robert Michael

Die Schultütenaktion der Schulsozialarbeit geht in die nächste Runde. Auch im Jahr 2023 soll erreicht werden, dass die Heiligenhauser Schulkinder aus Familien, denen es an den finanziellen Mitteln fehlt, an ihrem ersten Schultag eine gefüllte Schultüte haben und dadurch einen schönen Start in die Schulzeit erleben.

Und so geht das: Die Kinder mit einem Bedarf füllen in ihren Kindertageseinrichtungen gemeinsam mit ihren ErzieherInnen oder Eltern einen vorgefertigten „Wunschzettel“ aus. Auf diesem können sie Interessen und Wünsche für die Befüllung und Gestaltung ihrer Schultüte angeben. Die fertigen Wunschzettel werden im Büro für Bildung und Teilhabe (Hunsrückstraße 35) gesammelt und anschließend an Spender, die sich vorab in die Spendenkartei haben aufnehmen lassen, übergeben. Die großzügigen Spender gestalten und befüllen die Schultüte abgestimmt auf die individuellen Wünsche des Kindes.

Bei der Gestaltung der bunten Vielfalt an Schultüten können die Beteiligten Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Um die Wünsche möglichst vieler Kinder erfüllen zu können, suchen die Organisatoren auch in diesem Jahr wieder Engagierte, die diese Schultütenaktion unterstützen möchten.

Da die Kinder im Bedarfsfall auch hinsichtlich der Erstausstattung für den Schulbeginn unterstützt werden sollen, freut sich das Büro für Bildung und Teilhabe ebenfalls über

Geldspenden, durch die eine Anschaffung von Schultornistern und Schulbedarfsmaterial möglich ist.

Wer sich in selbst gewählter Form an der Aktion beteiligen möchte, kann sich per E-Mail melden unter schulsozialarbeit@heiligenhaus.de. Oder anrufen unter Tel.: 02056-5996197, 02056-922491 oder 02056-5827999.

(RP/köh)