Schulanfänger: Bürgermeister bittet um Rücksicht im Verkehr

Heiligenhaus : Schulanfänger: Bürgermeister bittet um Rücksicht im Verkehr

(RP) In der nächsten Woche ist es wieder so weit: Die Schulferien sind beendet und es beginnt ein neues Schuljahr. Große und kleine Schüler bestimmen zu Fuß, mit dem Rad oder in Bussen das Bild auf den Straßen.

„Ich wünsche unseren diesjährigen 257 Schulneulingen einen guten Schulstart sowie viel Freude und Erfolg beim Lernen“, erklärt Bürgermeister Michael Beck.Gleichzeitig bittet er alle Verkehrsteilnehmer, daran zu denken, dass Schulanfänger auch Verkehrsanfänger sind und den Anforderungen des Straßenverkehrs noch nicht immer gewachsen sind. Sie haben Schwierigkeiten, Entfernungen und Geschwindigkeiten eines Fahrzeuges richtig einzuschätzen, und haben Probleme, über parkende Autos hinwegzuschauen. „Daher möchte ich um besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme bitten“, so Beck.

Die Eltern der Schulneulinge bittet Beck, ihre Kinder in der ersten Zeit zu begleiten, sie mit den Gefahrenstellen unter realen Bedingungen vertraut zu machen und ihnen somit Unterstützung, Aufmerksamkeit und Zuwendung für die Bewältigung des Schulalltags entgegenzubringen. „Nur so lernt Ihr Kind, Sicherheit auf dem Schulweg zu gewinnen und sich an die erlernten Regeln zu halten, damit es den Schulweg künftig alleine bewältigen kann.„

Laut Statistik der Polizei aus dem Jahr 2018 sank im Kreis Mettmann die Zahl der Verkehrsunfälle mit Kindern auf dem Schulweg im Vergleich zum Vorjahr von 34 auf 26 Unfälle. In der Stadt Heiligenhaus war im vergangenen Jahr ein Unfall mit einem Kind auf dem Schulweg zu verzeichnen.

Mehr von RP ONLINE