Ratingen: Schüler pflanzen Friedensbäume

Ratingen : Schüler pflanzen Friedensbäume

Heiligenhaus (jün) Im Februar waren zwölf Gesamtschüler zum Friedenscamp ins belgische Ypern gereist und hatten dort auch die Gräber der gefallenen Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg besucht. Diese Reise hat die Schüler nachhaltig beeindruckt.

Sie erzählten in der Schule von ihren Erlebnissen. Nun haben sie zum Zeichen des Friedens Bäume an der Kettwiger Straße gepflanzt. Und nicht nur die Schüler griffen zum Spaten,sondern auch Bürgermeister Michael Beck und Förster Hannes Johannsen, der die Friedensbotschafter der Gesamtschule schon vor ihrer Reise nach Ypern unterstützt hatte: Er hatte ihnen drei Miniaturstühle aus einem Baumstamm mitgegeben, der über 150 Jahre an der Rossdelle gewachsen war. "Dahinter steckt die Idee des 'empty chairs', des leeren Stuhls, der nach dem Ersten Weltkrieg an so vielen Tischen frei geblieben ist", erklärte er.

(RP)