Ratingen: Schüler gestalten Kunstwerke auf zwei Rädern

Ratingen: Schüler gestalten Kunstwerke auf zwei Rädern

Eigentlich sind die Räder viel zu schön, um nach dem Passieren des Tour de France-Trosses einfach wieder aus dem Stadtbild zu verschwinden. Die Ratinger Schulen haben viel Kreativität und Zeit investiert, um die gespendeten Räder optisch für das größte Radrennen der Welt fit zu machen.

Mitarbeiter des Baubetriebshofs hatten zu Beginn des Monats über die Stadt verteilt 44 Fahrräder aufgestellt. Seitdem verschönern sie die Ratinger Innenstadt, aber auch in den Stadtteilen sind die bunten Farbtupfer zu sehen, beispielsweise an der Fester Straße, Ecke Homber Straße oder Am Löken in Lintorf.

Mit den Drahteseln beteiligen sich die Schüler an einem Wettbewerb, zu dem die Ratingen Marketing GmbH eingeladen hat. Prämiert werden am Ende die drei schönsten Schulfahrräder. Mitmachen lohnt sich, denn unter den Teilnehmern werden tolle Preise verlost. Die Preisverleihung findet am Sonntag, 2. Juli, beim Public Viewing statt. Die Gewinner werden vorab benachrichtigt. Die Schulen mit den drei schönsten Rädern erhalten Geldpreise. Darüber hinaus erhält jedes aktiv an den Gewinner-Rädern beteiligte Kind ein Tour-Merchandise als Erinnerung daran, ein Teil der Tour gewesen zu sein.

(jün)