Schmickler in Heiligenhaus

Heiligenhaus : Wilfried Schmickler ist zu Gast in der Kant-Aula

(RP) Wilfried Schmickler ist in Heiligenhaus schon längst kein Unbekannter mehr. Doch nicht nur hier, sondern in der gesamten Republik kennt man den virtuosen Wortdrechsler der seit Jahrzehnten zur ersten Liga in Sachen Politikkabarett gehört.

Mit seinem Programm „Kein Zurück!“ schaut er am Samstag, 9, März, 20 Uhr, in der Kant-Aula nach vorne und was er da gesehen hat, erzählt er.

Deutschland im Aufbruch! Wo geht es hin? Wer darf mit? Und vor allem: wann geht es endlich los? Aus den Lautsprechern: Durchhalteparolen. An den Anzeigetafeln: Werbung für Beruhigungsmittel. Hinter den Auskunfts-Schaltern: Kollege kommt gleich.

Die als Glückspilze verkleideten Mitarbeiter des Heimat-Ministeriums verteilen Gutscheine für Rückfahrkarten. Traumreisen in die Vergangenheit. Nostalgie-Trips in die Welt von Vor-vor-Gestern. Wenn möglich, bitte umkehren. Aber es gibt kein neues Leben im Alten und es gibt kein trautes Heim im untergegangenen Reich. Es gibt kein Zurück.

  • Heiligenhaus : Harmonic Brass spielt in der Kant-Aula
  • Heiligenhaus : Kant-Gymnasium feiert doppelt
  • Garath : Wilfried Schmickler kommt in die Freizeitstätte

Bei dieser „Bestandsaufnahme“ ist ein Blick nach vorne notwendig und keiner könnte besser gegen die Ungerechtigkeiten schimpfen als Schmickler. Der 63-Jährige nimmt kein Blatt vor den Mund, denn Gaffer auf den Autobahnen, Rechtspopulisten, Egoismus und Ausbeutung, Machtgier und Kaltblütigkeit gehen ihm ganz gehörig auf die Nerven. Und wenn er sich das aktuelle Ungemach, das derzeit von allen Seiten hereinbricht, sieht, dann muss er darüber reden, sehr deutlich, impulsiv, wortgewandt und mit voller Breitseite.

Karten gibt es unter neanderticket sowie dem Kultur- und Bürgerbüro der Stadt Heiligenhaus für 22 Euro (VVK) oder 25 Euro (Abendkasse).

Mehr von RP ONLINE