1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus: Rotarier zeichnen Grundschüler aus

Heiligenhaus : Rotarier zeichnen Grundschüler aus

Isenbügeler Viertklässler bauen Insektenhotels und wissen alles über Bienen. Das bringt ihnen einen Preis ein.

Im Werkraum versteht der Besucher phasenweise sein eigenes Wort nicht. Bohren, sägen, akkuschrauben, Holzklötze schleppen, festhalten und in dreieckige Rahmenkonstrukte einpassen oder Schilfrohre in blitzblanke Konservendosen füllen- so sieht es aus und klingt es, wenn Isenbügeler Viertklässler Insektenhotels bauen. Das Ganze im Rahmen einer großangelegten Unterrichtsreihe zum nur scheinbar schlichten Thema "Bienen".

Und ganz nebenher hat Lehrerin Elisabeth Adelhöfer das Projekt für einen Wettbewerb angemeldet. "Jugend engagiert sich", heißt der und wird von Rotariern gemeinsam mit dem Lions Club ausgeschrieben. In beiden Clubs herrschte Einigkeit: Das Projekt ist preiswürdig. 300 Euro in bar.

Doch für die Lehrerin ist es weniger das (natürlich willkommene) Preisgeld, das den Wert des Projekts ausmacht. "Es ist dieser Tage viel vom Umgang digitalen Medien die Rede - und das ist auch richtig so. Aber es braucht zu solchen Themen auch ein Gegengewicht, ganz praktisch gedacht. Und das machen wir hier", sagt Adelhöfer.

  • 04/19-Trainer Martin Hasenpflug blickt positiv nach
    Fußball : Ratingen 04/19: Keine dummen Gegentore mehr
  • Trainer Peter Köppen zeigt der 04/19-Reserve
    Fußball : 04/19-Reserve verabschiedet sich von Peter Köppen
  • Trainer Benedikt Schröder fordert eine andere
    Fußball : Abstiegskandidat SV Hösel braucht Heimerfolg

Mehrere glückliche Umstände kommen zusammen. Zum einen ist die Grundschullehrerin, wie sie erzählt, selber privat den Umgang mit Gartenarbeit in allen Formen gewohnt. Zum anderen verfügt die Clarenbach-Schule über einen schönen Schulgarten - wie gemacht für Insektenhotels. Während Adelhöfer das dem Besucher erklärt, sind Schülervater Bela Lainck und sein Schwiegervater Franz Betting am Werkzeug schwer beschäftigt. Ob Säge oder Bohrer, einen Tipp haben die beiden handwerklich kundigen Helfer für die Viertklässler: "Passt auf eure Finger auf."

Das Geräusch erstirbt erst, als Luis Kissmann (Klasse 4a) anfängt, den Überbringern des Preisgeldes etwas von dem zu berichten, was er und seine Mitschüler aus dem Projekt mitnehmen werden: Jede Menge Detailwissen über Bienen hat Luis auf einem Plakat zusammengestellt. Reinhard Schulze Neuhoff (Rotary) und Manfred Euteneuer (Lions Club) hören genau hin. Und bevor Schulleiterin Manon Hoch das Preisgeld quittiert, hat Schulze Neuhoff für den jungen Referenten noch hohes Lob parat: "Bei mir hättest du für solch einen Vortrag eine Eins mit Sternchen bekommen." Der Mann muss es wissen - er ist selbst Lehrer. Alles, was die Isenbügeler auf die Beine stellen, passe punktgenau ins Wettbewerbskonzept, sagt er.

Elisabeth Adelhöfer weiß auch schon, wie das Preisgeld angelegt werden soll. "Es wird eine kleine Aktion geben mit der ganzen Gruppe", kündigt sie an. Und für den Rest des Geldes wird eine große Materialkiste zusammengestellt. Sie wird alle Arbeitsmaterialien und Ergebnisse des Projekts enthalten. Damit auch kommende vierte Schuljahre darauf aufbauen und eigene Projekte starten können.

(RP)