1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Empfang : Ratingia feiert Geburtstag bei der RP

Empfang : Ratingia feiert Geburtstag bei der RP

Toller Empfang für die Ratinger Tollitäten: Claudia II. durfte sich über ein Ständchen zum 55. freuen.

Es war ein besonderer Tag für Ratingia Claudia II., die zunächst gar nichts verraten wollte. Doch dann gab Prinz Bernd I. gegenüber der RP die wichtige Info, dass sie närrischen Geburtstag feierte. Sie wurde gestern 55 Jahre jung. Und so erklang auf der Bühne beim großen RP-Empfang in Düsseldorf-Heerdt ein Ständchen, obendrein gab es eine Flasche Sekt für die Ratingia, die sich sichtlich über die Überraschung freute.

In diesen Tagen ist der Zeitplan eng gesteckt, am gestrigen Morgen gab es für sie zunächst ein Geburtstagsfrühstück im Kreise der Familie. Die vergangenen Wochen waren für sie überwältigend. Die Eindrücke, die Lebensfreude, die Herzlichkeit der Menschen – einfach grandios.

Auf der Bühne gaben die Ratinger Gäste ein tolles Bild ab. Das Prinzenpaar erzählte noch einmal von seinem Zirkusprojekt, das es zusammen mit Kindern realisieren will. „Darauf freuen wir uns schon sehr“, betonte Bernd I., der sich später zusammen mit seiner Ratingia unter das närrische Volk mischte.

Die Stimmung war prächtig im RP-Konferenzzentrum. Und davon konnten sich auch die Beigeordneten Jochen Kral und Harald Filip überzeugen, die nach einer langen Sitzung des Verwaltungsvorstandes nach Düsseldorf gekommen waren. Später stieß auch noch Bürgermeister Klaus Pesch dazu, fesch verkleidet und bester Laune.

Bereits am morgigen Donnerstag gibt es den Sturm auf das Bürgerhaus, das ja symbolisch für das Rathaus steht. „Wir werden natürlich versuchen, unsere Bastion zu verteidigen“, meinte Filip. Doch Peter Hense, der Vorsitzende des Karnevalsausschusses, wollte dem Beigeordneten da wenig Hoffnung machen. Er könne davon ausgehen, dass die Jecken die Macht ergreifen, versicherte Hense.

Im vergangenen Jahr gab es im Bürgerhaus eine stimmungsvolle Party, und auch in diesem Jahr soll dort die Post abgehen.

Nun hoffen die Jecken, dass die Wetterbedingungen in den kommenden Tagen recht stabil bleiben und man vor allem beim Rosenmontagszug ausgelassen feiern kann.

Ratingia Claudia II. freute sich auf den närrischen Endspurt. „Es war bisher eine unglaubliche Zeit, und auch in den nächsten Tagen wird es bestimmt so sein“, meinte sie und tanzte zu dem Lied des Gladbacher Prinzenpaars, das gerade auf der Bühne stand.