1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratinger VHS-Theatergruppe spielt Komödie

Ratingen : VHS-Theatergruppe spielt Komödie

Zu sehen gibt’s an zwei Abenden Schnitzlers „Karnickel können’s besser“.

(RP) Zu einer spritzigen Sommerkomödie lädt das Theater WIR, die Theatergruppe der VHS Ratingen, ins Stadttheater ein: Am Freitag, 14., und Samstag, 15. Juni, öffnet sich jeweils um 19.30 Uhr der Vorhang zu Heiner Schnitzlers Komödie „Karnickel können’s besser“.

Worum geht es? In dem fiktiven Dorf Goldenbach hat der Bürgermeister großes Geschick beim Einwerben von Fördermitteln der Regionalverwaltung. Ein großzügiges Bürgerzentrum mit Sauna und Planetarium steht kurz vor der Fertigstellung, als die Regionalverwaltung beschließt, die Angaben des Dorfbürgermeisters zu kontrollieren. Und in der Tat: Die Einwohnerzahl ist für die zugesagte Förderung zu niedrig.

Jetzt ist guter Rat teuer, doch schnell reift die Idee: Ein Dorffest mit Bier, Musik und Rotlicht soll die Jugend animieren, sich der Fortpflanzung zu widmen und so die Bevölkerungszahl wieder ins Lot zu bringen. Doch natürlich kommt es anders als geplant: Eine bestellte Stripteasetänzerin, eine per Annonce gesuchte „Frau zum Kinderkriegen“ und die unangemeldet eintreffende Kontrolleurin der Regionalverwaltung bringen alle Pläne der Dorfgemeinschaft ins Wanken.

  • Zum ersten Mal in dieser Saison
    Deutsche Golf Liga : Golfer des GC Hösel bleiben erstklassig
  • Der neue Trainer des ASV Tiefen­broich:
    Fußball, Kreisliga A : ASV entlässt Trainer Martino
  • Jan Fischer vom TuS Breitscheid finisht
    Triathlet in den Bergen : TuS-Triathlet meistert Marathon in den Bergen

Das ganze ist kurzweilig und hat viel Wortwitz, hinzu kommt die leicht frivole Verwechslungsstory mit viel Situationskomik. Die Zuschauer können so zwei unterhaltsame Stunden lang verfolgen, wie sich die Honoratioren des Dorfes nach und nach immer tiefer in den Schlamassel reiten. Kann es trotzdem ein Happy End geben? Das soll hier nicht verraten werden.

Bei den Sommerstücken ist der Eintritt frei. Karten zur Kontrolle der Besucherzahlen gibt es an der Abendkasse und im Internet unter www.theater-wir.de.