1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratinger hat besonderen Blick auf Kirchen

Buch über Autobahnkirchen : Gott to go: Ratinger schreibt Buch über Autobahnkirchen

Der Ratinger Autor Ulli Tückmantel rückt die 44 deutschen Autobahnkirchen jetzt mit einem Buch ins Rampenlicht. Und vergisst dabei auch seine Heimatstadt nicht.

( Während die beiden großen christlichen Kirchen unverändert Mitglieder verlieren, erleben Autobahnkirchen in Deutschland mit mehr als einer Million Besucher pro Jahr einen Boom. Der Ratinger Autor Ulli Tückmantel rückt die 44 deutschen Autobahnkirchen jetzt mit einem Buch ins Rampenlicht. Und vergisst dabei auch seine Heimatstadt nicht. Die Breitscheider Kirche St. Christophorus, vielen als der „rote Turm“ am Breitscheider Kreuz bekannt, sollte eigentlich „die“ Autobahnkirche im Erzbistum Köln werden – und ist es doch nie geworden. „Dabei bietet sie alle Voraussetzungen“, so der Autor.

Teils liefern die Häuser Gottes am Wegesrand spektakuläre Architektur, teils erfahren schon lange bestehende Kirchengebäude durch die Funktionserweiterung eine neue und bestandssichernde Nutzung. Für die betreuenden Gemeinden sind diese „Filialen“ häufig eine Herausforderung, für die Kirchen als Institutionen aber auch eine pastorale Chance. Umso erstaunlicher ist, dass beide Kirchen auch 60 Jahre nach der ersten Weihe einer Autobahnkirche noch immer kein schlüssiges „Gott to go“-Konzept entwickelt haben.

Das Handschuhfach-Buch ist die Druck-Version des iBooks „Gottes Häuser am Rand der Straße: Autobahnkirchen“, das im Book Store von Apple für das iPad erhältlich ist. Es enthält ausführliche Beschreibung und Fotos verschiedener Autobahnkirchen und -kapellen: