Ratinger Feuerwehr rettet Pferd in Not

Tier bricht ein: Ratinger Feuerwehr rettet Pferd in Not

In Ratingen ist ein Pferd am Sonntag auf einer Holzbrücke eingebrochen. Die Feuerwehr befreite das Tier, hatte dabei aber große Mühe.

Eine Stute, geführt von einer Reiterin, war gegen 14.09 Uhr auf einer Holzbrücke am Winkelshäuschen eingebrochen. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, steckte "Pepsi", so der Name des 22 Jahre alten Vierbeiners, steckte mit einem Hinterlauf in einem Loch in der hölzernen Brückenkonstruktion fest, so Einsatzleiter Daniel Roßmeier.

Zunächst seien mehrere Versucher gescheitert, unter anderem mit Hilfe von Strohballen das Pferd anzuheben. Als das nicht glückte, entschied man sich, eine Unterkonstruktion zu schaffen. Damit habe man den Vierbeiner herausheben können. "Pepsi" sei sehr ruhig geblieben, lobte Roßmeier. "Pepsi" habe sich nur leicht verletzt.

(JoPr)