1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratinger Bürger setzen sich für Umweltschutz ein

Ratinger Umwelt- und Klimaschutz : Ratinger Tage der Nachhaltigkeit im September

Mit einigen Mitmachaktionen will man vor allem Spaß bringen und Interesse wecken. Es gibt ein umfangreiches Programm. Viele Bürger sind schon seit vielen Jahren in den Feldern Nachhaltigkeit und Klimaschutz durch ehrenamtliches Engagement und in verschiedenen Initiativen aktiv.

(RP/kle) Die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind aktueller denn je und stehen seit Jahren im Blickpunkt der Stadt, im September dieses Jahres aber ganz besonders. Denn vom 10. bis 30. September finden die Ratinger Tage der Nachhaltigkeit statt – eine Veranstaltungsreihe mit verschiedenen Events, bei denen Ratinger Bürger sich informieren und auch selbst mitmachen können.

Die Ratinger Tage der Nachhaltigkeit stehen dabei auch für die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele und symbolisieren damit die Notwendigkeit, sowohl eine ökologische als auch soziale und ökonomische Nachhaltigkeit in Ratingen zu stärken. Daher trägt die Ratinger Veranstaltungsreihe auch den Slogan „17 Ziele unter unserem Schirm“.

Viele Bürger sind schon seit vielen Jahren in den Feldern Nachhaltigkeit und Klimaschutz durch ehrenamtliches Engagement und in verschiedenen Initiativen aktiv.

So ist die Stadt beispielsweise seit Juli bereits zum dritten Mal in Folge als „Fairtrade-Stadt“ zertifiziert worden (die RP berichtete bereits). Die Stadtverwaltung hat sich nun auch daran gemacht, zur Stärkung der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene eine Nachhaltigkeitsstrategie zu erarbeiten. Auch im Klimaschutz hat sich in den vergangenen Jahren viel getan, so wurde schon 2017 ein Klimaschutzkonzept entwickelt und seitdem umgesetzt.

  • In einer Online-Sprechstunde geben Energieberater Tipps
    Ratingen : Stadt bietet Online-Sprechstunde zum Thema Energiesparen an
  • Freuen sich über Bestnoten ihrer Azubis:
    Gute Noten : Azubis stellen Ratinger Firma ABB ein gutes Zeugnis aus
  • Der Bauernmarkt findet wieder statt, und
    Ratinger Traditionsmarkt : Großer Bauernmarkt nach Corona-Pause

„Mit den Ratinger Tagen der Nachhaltigkeit wollen wir die Themen für die Bürger erlebbar machen, auf bestehendes Engagement in der Stadtgesellschaft hinweisen und auch für eine Mitgestaltung der Nachhaltigkeitsstrategie werben“, sagt Lena Steinhäuser, zuständig für die Nachhaltigkeitsstrategie und die Agenda 2030.

„Mit verschiedenen Mitmachaktionen wollen wir vor allem auch Spaß in die Thematik bringen“, ergänzt Lilia Martens, die Klimaschutzmanagerin der Stadt Ratingen.

Auf dem Programm stehen zum Beispiel eine Nachhaltigkeits-Fahrradtour, die gemeinsam mit dem ADFC Ratingen durchgeführt wird, ein Infostand auf dem Marktplatz zusammen mit der Verbraucherzentrale NRW, unterschiedliche Aktionen anlässlöch der Fairen Woche sowie eine kostenlose Fahrrad-Waschaktion.

Interessierte Ratinger, die in diesem Zeitraum ihr Engagement zeigen und ebenfalls eine Aktion zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit auf die Beine stellen möchten, können sich gerne auch noch kurzfristig an die städtischen Koordinatorinnen wenden, sodass weitere Informationen in der Programmübersicht auf der Homepage eingefügt werden können – aktive Beteiligung am Programm ist also sehr erwünscht.

Das komplette Programm ist auf der Webseite der Stadt Ratingen einsehbar – und zwar  online unter www.stadt-ratingen.de/nachhaltigkeitstage.php. Bei Fragen stehen die Mitarbeiterinnen der Stadt Ratingen, Lena Steinhäuser (Lena.Steinhaeuser@ratingen.de, Tel. 02102/550-1065) und Lilia Martens (Lilia.Martens@ratingen.de, Tel. 02102/550-6733), gern zur Verfügung.