Ratingen: Ratingen war eine Stadt ohne Bahnen

Ratingen: Ratingen war eine Stadt ohne Bahnen

Es war sonderbar ruhig am gestrigen Tag: Leere Haltestellen und Informationen der Rheinbahn (wie hier an der Weststraße) prägten das Bild im öffentlichen Raum.

Seit dem Mittwochmorgen (drei Uhr) standen alle U- und Straßenbahnen im Bereich der Rheinbahn still. Die Gewerkschaft Verdi hatte die Mitarbeiter der Rheinbahn zum Streik aufgerufen. Mithilfe von Fremd- und Tochterunternehmen wollte das Unternehmen zumindest auf 14 Buslinien Fahrten anbieten.

Die Rheinbahn hoffte, dass diese Busse im gewohnten Takt fahren werden, so Rheinbahnsprecher Georg Schumacher. Immerhin: Pendler konnten wie gewohnt die S 6 nutzen.

(kle)