Ratingen: Verkehrsunfall mit Streifenwagen

Ratingen: Verkehrsunfall mit Streifenwagen

Am späten Montagabend kam es in Ratingen zu einem Verkehrsunfall, an dem auch ein Streifenwagen beteiligt war. Die Beamten waren unterwegs zu einem Einsatz.

Auf dem Weg zu einem Einsatz befuhren der 25- jährige Fahrzeugführer des Streifenwagens und seine 23- jährige Kollegin, mit eingeschaltetem Blaulicht, die Kaiserswerther Straße in Richtung Düsseldorf.

An der Kreuzung Kaiserswerther Straße/ Westtangente/ Am Roten Kreuz erkannte der Fahrer des Polizeiwagens, dass der bei Grünlichlicht für seine Fahrtrichtung von der Westtangente in die Kreuzung einfahrende Ford das Einsatzfahrzeug offensichtlich nicht wahrgenommen hatte.

Obwohl der Polizeibeamte sein Fahrzeug noch abbremste und der Ford-Fahrer zeitgleich versuchte, dem Einsatzfahrzeug auszuweichen, kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß beider Pkw. Durch die Wucht der Kollision schleuderte der Ford gegen eine Straßenlaterne und kam dort zum Stillstand.

Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 16.000 Euro.

(csr)