Weihnachtsgeschäft in Ratingen Einzelhandel: Umsatz steigt leicht an

Ratingen · (jün) Nikolaus steht vor der Tür, und so standen in der vergangenen Woche kleine Geschenkartikel, Süßwaren, Feinkost und Dokoartikel hoch im Kurs. Das frostige Wetter weckte zudem den Bedarf nach warmer Bekleidung wie Jacken, Mützen, Winterschuhe und Schals.

Das Einkaufsverhalten könnte noch besser sein, meinen die Ratinger Händler.

Das Einkaufsverhalten könnte noch besser sein, meinen die Ratinger Händler.

Foto: Achim Blazy (abz)

„Besonders das Wochenende stand ganz im Zeichen der gesunkenen Temperaturen“, berichtet Rainer Gallus, Geschäftsführer beim Handelsverband.

Beliebt waren weiterhin Parfüm und Beauty-Artikel sowie Handtaschen, auch der eine oder andere neue Fernseher gehörte zur Wochenendbeute. „Die Erwartungen der Händler und Händlerinnen bleiben jedoch leider nach wie vor unerfüllt“, so Gallus weiter. Vielerorts liegen die Umsätze weiterhin deutlich unter Vor-Coronaniveau und auch hinter den Ergebnissen des Vorjahres. Das gilt auch für Ratingen, wie Gallus erklärt. Die hiesigen Händler hätten sich vom zweiten Samstag im Advent mehr erhofft.

Immerhin konnten mittelgroße und größere Städte an diesem Wochenende verstärkte Besucher aus dem Um- und Ausland anziehen. Das wurde auch in Ratingen beobachtet. Vor allem am Vormittag verzeichneten die Händler einen verstörten Besucherstrom in der Innenstadt. Die weihnachtliche Stimmung scheint sich zwar mehr und mehr einzustellen, die Kauflust hinkt nach Aussage von Rainer Gallus aber weiterhin noch etwas hinterher.