Ratingen: Sternsinger von St. Peter und Paul brauchen Unterstützung

Dreikönigssingen 2018: Sternsinger von St. Peter und Paul brauchen Unterstützung

Kinder mit Behinderung stehen im Mittelpunkt der Sternsingeraktion 2018 „Wir gehören zusammen“.

(RP) Mädchen und Jungen in der Pfarrei St. Peter und Paul (Ratingen-Mitte, -Süd, -Ost, Homberg) machen sich stark für Kinder mit Behinderung. Als Sternsinger gehen sie von Tür zu Tür, und genau dabei brauchen sie in diesem Jahr noch Unterstützung.

Für die Aktion 2019 werden Mädchen und Jungen im Alter von etwa acht bis 14 Jahren gesucht, die sich als Segensbringer engagieren möchten. In Begleitung Erwachsener ziehen die kleinen und großen Königinnen und Könige in den ersten zwei Januarwochen von Haus zu Haus. Darüber hinaus werden erwachsene Begleitpersonen gesucht, die die Sternsingergruppen begleiten.

Weitere Informationen gibt es unter www.st-peterundpaul.de/sternsinger. Wer mithelfen möchte, melde sich bitte entweder per E-Mail an sternsinger@st-peterundpaul.de oder im Pfarrbüro (02102-102670, Grütstraße 2).

  • Ratingen : Die Sternsinger machen sich auf den Weg

Kinder mit Behinderung stehen im Mittelpunkt der Sternsingeraktion „Wir gehören zusammen“ – das ist die Kernbotschaft der Sternsinger bei der aktuellen Aktion Dreikönigssingen. Damit stellen sich die Mädchen und Jungen, die als Sternsinger gekleidet von Haus zu Haus gehen, an die Seite von Kindern mit Behinderung. Exemplarisch werden bei der Aktion Sternsinger-Projekte aus Peru vorgestellt.

Sternsinger sammeln seit 1959 mehr als eine Milliarde Euro Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als eine Milliarde Euro wurden seither gesammelt, mehr als 73.100 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.

Mehr von RP ONLINE