Ratingen: St. Marien öffnet besondere Kalendertüren

Adventskalender : Seniorenheim öffnet besondere Kalendertüren in St. Marien

(RP) Unterstützt vom Förderverein Marien-Krankenhaus Ratingen öffnen das Sankt Marien Seniorenheim und das Sankt Marien Krankenhaus die Türen des Foyers in der Adventszeit für Besucher und Patienten, für Mitarbeitende und Menschen aus der Stadt.

Täglich bis 23. Dezember, jeweils ab 16 Uhr, wird bei einer Geschichte und Musik die Vorweihnachtszeit zelebriert.

Mitarbeitende und engagierte Ratinger tragen ausgewählte Geschichten vor. Dazu erklingen Stimmen und Instrumente mit weihnachtlicher Musik. Parallel stellt der Club Ratinger Maler Bilder zum Thema „(Be)leuchten“ aus. Der Adventskalender findet seinen Abschluss am 24. Dezember in der Kapelle des Hauses.

Horst Ramm, Leiter der Seniorenheime freut sich bereits auf die kommenden Auftritte: „Wir erleben dabei immer ganz besondere Momente der Besinnlichkeit, wenn Menschen zusammenkommen und den schönen Adventsgeschichten oder musikalischen Beiträgen lauschen“.

Auch die Patienten im Krankenhaus und die Bewohner des Sankt Marien Seniorenheims und des Seniorenzentrums Marienhofs können jedes Türchen „live“ miterleben, denn die Beiträge werden über ihre Fernseher ausgestrahlt. An der offiziellen Eröffnung am Montag läutete Bürgermeister Klaus-Konrad Pesch in einer kurzen Ansprache die Adventszeit ein. Daneben hat Claudia Lewandowski vom Sozialdienst des Seniorenzentrums Marienhof ihre Adventsgeschichte vorgelesen und der Knabenchor Hösel unter der Leitung von Toralf Hildebrandt den musikalischen Teil des Adventskalenders präsentiert.

Im Anschluss wurde eine Ausstellung der Ratinger Maler eröffnet, die thematisch zum Adventskalender Bilder gestalteten. In diesem Jahr ist das Thema der Ausstellung „(Be)leuchten“. Auch in den nächsten Tagen und Wochen wird ein abwechslungsreiches Programm präsentiert: ein Ballettstück oder die Klänge der Fagott, ein Gospelchor oder ein Akkordeonensemble und vieles mehr.